Volltextsuche über das Angebot:

25 ° / 14 ° Regenschauer

Navigation:
Rittergut schlägt Heuerßen

Gemeinde auf Schild vergessen Rittergut schlägt Heuerßen

Groß und gut lesbar prangt der Schriftzug „Rittergut Remeringhausen“ auf dem Hinweisschild an der neuen Kreuzung zwischen Heuerßen und Kobbensen. Darüber zudem der Schriftzug „Reinsen-Remeringhausen 3 km“. Die Gemeinde Heuerßen ist auf dem Schild wohl vergessen worden. Das Schild werde nun neu gestaltet.

Voriger Artikel
Mutmaßliches Einbrecher-Trio gefasst
Nächster Artikel
Hereinspaziert

Rechts geht es nach Heuerßen, aber nur Reinsen, Remeringhausen und das Rittergut haben es auf das Hinweisschild geschafft. 

Quelle: bab

HEUERSSEN. Die Autobahn und die Bundesstraßenverbindung nach Hannover hat auf dem Wegweiser ebenfalls noch Platz gefunden, auch auf die – zurzeit gesperrte – Abfahrt Richtung Lindhorst wird hingewiesen. Nur die Gemeinde Heuerßen ist offensichtlich vergessen worden.

Auf dem Schild einige hundert Meter vor der Abzweigung gibt es ebenfalls keinen Anhaltspunkt auf den Ort. Reinsen-Remeringhausen hat es hingegen auch auf diese Hinweistafel geschafft. Übrigens gilt dasselbe auch für ein neues Schild, das an der Gegenrichtung steht.

Auswärtige Autofahrer, die Bekannte in Heuerßen besuche wollten, waren nach Aussagen eines Gastgebers einigermaßen irritiert über die mangelnde Beschilderung. Heuerßens Bürgermeister Andreas Walter (WGL) hat sich der Sache bereits angenommen. „Ich habe schon mit dem Landkreis Kontakt aufgenommen und das bemängelt“, sagt er. Man habe ihm zugesagt, die Schilder entsprechend zu ändern.

Schild wird neu gestaltet

Warum Heuerßen es nicht auf die Liste vom Landkreis für die auszuschildernden Orte geschafft hat, kann der Leiter der Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr, Geschäftsbereich Hameln, nicht sagen. Das Abstimmungsgespräch mit dem Kreis liege bereits eineinhalb Jahre zurück, sagt Markus Brockmann. „Heuerßen als Nahziel gehört jedenfalls drauf“, steht für ihn außer Frage.

Das hat nun auch der Landkreis festgestellt. „Das Schild wird gerade neu gestaltet“, gibt dessen Sprecher Klaus Heimann Auskunft. Die Korrektur befinde sich in der Umsetzung. Warum Remeringhausen samt Rittergut derart prominent auf dem Schild platziert ist, Heuerßen aber fehlt, ist auch von ihm nicht eindeutig zu erfahren. Reinsen-Remeringhausen liege etwas weiter entfernt, und das Rittergut habe „unter Denkmalsgesichtspunkten eine gewisse Bedeutung“. Außerdem gebe es immer sehr viele Wünsche bei den Abstimmungsgesprächen darüber, was auf die Schilder komme. „Mehrere Schilder müssen umgestaltet werden“, räumt Heimann aber ein.

Heuerßens Ortsteil Kobbensen fällt in Sachen Ausschilderung wohl komplett hinten runter. „Kobbensen wird nicht gesondert aufgeführt, weil die B65 durch Kobbensen führt“, argumentiert der Sprecher des Landkreises. Heuerßens Bürgermeister macht diese Aussage jedoch skeptisch. Aus Richtung Bad Nenndorf kommend erführen die Autofahrer zwar durch das Ortsschild, dass sie sich in Kobbensen befinden, von Stadthagen aus gesehen sei dies aber bisher nicht der Fall, bedauert Walter. bab

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Die SN suchen kreative Schaumburger. Ob Fotografie, Farbe, Skulpturen oder was die Kunst sonst alles hergibt: Unter dem Motto „Schaumburg kreativ“ suchen die Schaumburger Nachrichten auch in diesem Jahr nach Künstlern in der Region. mehr

Online suchen, Angebot finden, einkaufen gehen: Das steckt in Kurzform hinter „Kauf hier – lokal & digital“. Eine Auswahl aktueller und preislich besonders attraktiver Produkte finden Interessierte stets auf unserer Homepage... mehr

Schaumburg