Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Lindhorst Angreifer landen vorm Kadi
Schaumburg Lindhorst Lindhorst Angreifer landen vorm Kadi
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 22.02.2016
Anzeige
Lindhorst

Dabei sind nicht alle mutmaßlichen Täter dingfest gemacht worden. Vor dem Kadi müssen sich vorerst nur zwei verantworten. Eine dritte Person, die sich an der Tat beteiligt haben soll, ist der Staatsanwaltschaft bekannt, habe jedoch nicht ermittelt werden können, da deren Aufenthaltsort unbekannt sei.

Wie der Oberstaatsanwalt Martin Appelbaum erklärt, werde der Fall vor dem Jugendrichter verhandelt, weil es sich zum Tatzeitpunkt bei einem der drei Verdächtigen um einen Minderjährigen gehandelt habe und die anderen beiden junge Erwachsene waren. Die Anklage lautet auf gemeinschaftlich begangene gefährliche Körperverletzung. Außerdem wird den Angeklagten Sachbeschädigung in Tateinheit mit Diebstahl vorgeworfen. Denn bevor die Verdächtigen einen 17-jährigen Auhäger zusammengeschlagen haben, hatten sie von einem Fahrrad den Ständer abgebaut, den sie dann als Tatwerkzeug missbraucht haben sollen, wie Appelbaum erklärt.

Am Montag, 26. Oktober, war das 17-jährige Opfer auf dem Bürgersteig an der Lindhorster Bahnhofstraße angegriffen worden. Der Auhäger hatte damals angegeben, von zwei Männern angegriffen und mit einer Eisenstange verprügelt worden zu sein. Dabei könnte es sich laut Staatsanwaltschaft um den Fahrradständer gehandelt haben.
Ob eine weitere Tat am 26. Oktober in der Lindhorster Unterführung mit dem ersten Angriff zusammenhängt, konnte die Staatsanwaltschaft nicht bestätigen. Wie berichtet, hatte sich auch ein 16-Jähriger bei der Polizei gemeldet, der angab, eine halbe Stunde nach der Tat ebenfalls bedroht worden zu sein.  bab

Anzeige