Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Lindhorst Baubeginn steht kurz bevor
Schaumburg Lindhorst Lindhorst Baubeginn steht kurz bevor
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:53 05.08.2011
Wenig Verkehr herrscht auf der Bahnhofstraße im Bereich der Unterführung wegen der Sperrung ohnehin schon. Demnächst rücken Baufahrzeuge an, dann müssen Berufspendler auf der gegenüberliegenden Seite der Gleise parken. © gus

Lindhorst (gus). Zusätzlich zur Trogsperrung kommt es somit in Kürze zu weiteren Beeinträchtigungen in Lindhorst. Der zweite Bauabschnitt beginnt am Bahnhof und reicht lediglich bis zur Einmündung der Schöttlinger Straße. Dies bestätigte der Leiter der Hamelner Landesbehörden-Geschäftstelle, Markus Brockmann, auf Anfrage dieser Zeitung.

Eigentlich sind Trog-Sanierung und Bahnhofstraßen-Sanierung als unabhängig voneinander zu betrachten. Doch um den Anwohnern, den Geschäftsleuten und den übrigen Lindhorstern so geringe Beeinträchtigungen wie möglich zuzumuten, war darauf geachtet worden, dass die Arbeiten zeitlich parallel verlaufen.

Die Bahnunterführung ist in etwa zur Hälfte fertig, bis Ende Oktober soll die Sperrung noch dauern. Nach Angaben von Samtgemeindeamtmann Andreas Günther ist die dort tätige Baufirma zeitlich im grünen Bereich, was angesichts des Wetters in diesem Sommer bemerkenswert sei. Bei einem Ortstermin zu Baubeginn, hatte ein Sprecher der Baufirma diese Zeitung darauf hingewiesen, dass bei Regen im Trog nur schwer zu arbeiten ist, weil sich dort das Wasser sammelt.

Günther geht davon aus, dass die Sanierung der Unterführung termingerecht abgeschlossen wird. Zumindest, wenn die Wetterverhältnisse so bleiben, wie sie derzeit sind.

In der zweiten August-Hälfte startet die Erneuerung des ersten Abschnitts der Bahnhofstraße. Dies geht aus einem Schreiben der Landesbehörde für Straßenbau- und Verkehr hervor. „Zusammen mit dem Ausbau der Fahrbahn, der Gehwege und Parkstreifen wird auch die Kanalisation durch die Samtgemeinde erneuert“, heißt es weiter. Es sollen zudem die Leitungen der Wasserversorgung und teilweise auch Kabel des Energieversorgers E.ON erneuert beziehungsweise umgelegt werden.

Eine Winterbaustelle soll nach dem Willen von Samtgemeinde und Gemeinde Lindhorst tunlichst vermieden werden. Damit dürften auch die Arbeiten am ersten Abschnitt der Bahnhofstraße nicht viel länger veranschlagt sein als die am Trog.

Die planerische Betreuung der Arbeiten an der Kreisstraße 30 liegt bei der Landesbehörde, die Bauhoheit ist beim Landkreis Schaumburg als Eigentümer der K30 angesiedelt.