Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Lindhorst Beschnuppern auf Berufsebene
Schaumburg Lindhorst Lindhorst Beschnuppern auf Berufsebene
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:18 02.10.2017
Den Ausbildungsplatz hat er schon sicher: Mohammed Njie (links) kam vor einem Jahr und acht Monaten aus Gambia nach Deutschland. Quelle: vr
LINDHORST

30 Unternehmen stellten sich und die Aufgaben ihrer Auszubildenden in der Oberschule vor.

 „Wir haben vor acht Jahren mit knapp 20 Unternehmen angefangen“, erinnert sich Gesine Haase. Die Schulleiterin erklärte, dass der Arbeitgeberabend sich als Anknüpfungspunkt von Schule und Wirtschaft bewährt habe, und zu einem echten Höhepunkt im Schuljahr geworden sei.

Die Schüler konnten zu diesem Anlass nicht nur mögliche Arbeitgeber aus Schaumburg kennenlernen, sondern ihnen auch direkt ihre Bewerbungsmappen zeigen. Das besondere daran: Die Firmenchefs erläuterten den Jungen und Mädchen genau, weshalb sie ihnen eine Zusage oder eine Absage auf ihre Bewerbung geben würden.

„Auch, wenn die Bewerbungsmappe jetzt noch nicht gut ist, haben die Schüler so immer noch die Chance, einen Platz zu bekommen, wenn sie die Tipps zur Verbesserung annehmen“ sagte Birgit Fenske. Die Sozialarbeiterin des Bildungsbüros vom Landkreis Schaumburg bemerkte positiv, dass die Arbeitgeber den Jugendlichen mit ihrer offenen Art die Scheu nähmen.

 Mohammed Njie freute sich sehr, dass er in diesem Jahr einen Ausbildungsplatz im Lindhorster Restaurant Classico erhalten hat. Der 19-Jährige ist ein unbegleiteter Flüchtling aus Gambia und kam vor einem Jahr und acht Monaten alleine nach Deutschland. Bei Classico macht er nun seine Ausbildung als Koch und erhält bei bestandener Prüfung auch seinen Hauptschulabschluss. „Ich helfe beim Pizzateig und Brot backen und werde in das Tagesgeschehen richtig mit einbezogen“, freute sich Niye über seine neuen Aufgaben im Lindhorster Restaurant. vr