Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Lindhorst Bosselturnier begeistert Sportler und Zuschauer
Schaumburg Lindhorst Lindhorst Bosselturnier begeistert Sportler und Zuschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 23.11.2016
Beim Bosseln kommt es auch auf die richtige Technik an. Quelle: ano
Anzeige
Lindhorst

Es war ein reger Betrieb, der vor Ort herrschte. Sieben Herren- sowie vier Frauen-Mannschaften nahmen an der diesjährigen Auflage teil. Bei den Männern wurde eine einfache Runde gespielt, die Frauen begegneten sich dagegen jeweils zweimal. Horst Wolff, Vorsitzender der BSG Lindhorst, erklärt zu dem Modus: „Auf diese Weise bestreiten die Mannschaften alle eine gleiche Zahl an Spielen.“ Bosseln ähnelt im Aufbau sowie den Regeln dem Stockschießen. Dabei kommen hölzerne, ungefähr vier Kilogramm schwere Schiebestöcke zum Einsatz. Diese werden als Bosseln bezeichnet. Der zentrale Punkt bei diesem Spiel ist die Daube. Die Mannschaften versuchen, durch abwechselnde Würfe ihre jeweiligen Bosseln möglichst nah an jene heranzubringen. Dabei ist es erlaubt, die gegnerischen Bossel mit einem Wurf aus dem Zielfeld zu entfernen und auch die Position der Daube zu verändern. Es spielen je zwei Mannschaften mit drei Spielern gegeneinander, zu jeder gehört ein zusätzlicher Mannschaftsführer. Sieger ist am Ende das Team, das nach sechs Durchgängen die meisten Zähler geholt hat. Bei den Männern, die zum 36. Mal antraten, gewann die Feuerwehr Beckedorf mit 11:1 Punkten knapp vor dem HGV Lindhorst (10:2). Auf Position drei landete die Siedlergemeinschaft Lindhorst. Bei der 35. Auflage der Frauen setzten sich „Dae Aalester Maikens“ (Die Ottenser Mädchen), die alle ihre sechs Partien gewannen, vor dem TuS Jahn Lindhorst und dem HGV Lindhorst durch. Die drei erstplazierten Teams konnten sich über Pokale freuen. Alle Teilnehmer kamen zudem in den Genuss eines Essens. 

ano

Anzeige