Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Lindhorst CDU fordert Sanierungsplan
Schaumburg Lindhorst Lindhorst CDU fordert Sanierungsplan
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:00 30.08.2017
In den fünfziger Jahren wurde die Lindhorster Westsiedlung erschlossen. Seitdem sind die Straßen nicht saniert worden. Quelle: vr
Anzeige
LINDHORST

„Seit zehn Jahren bin ich im Rat, wir haben drei Begehungen gemacht und es ist nichts passiert“, kritisierte Mensching. Sogar Noten für die einzelnen Straßen seien verteilt worden. Er forderte, nicht immer nur über Sanierungen zu reden, sondern die Straßen „auch mal wirklich auszubauen“. Deshalb solle ein Konzept für die Vorgehensweise erstellt werden.

Abstimmung gefordert

„Ich glaube nicht, dass uns das wirklich hilft“, sagte SPD-Sprecher Horst Schimmelpfennig zu einer Prioritätenliste. Der CDU-Antrag, der beinhaltet, dass ein Plan für zehn Jahre erstellt wird und auch die zu erwartenden Kosten für Gemeinde und Anwohner enthält, geht der SPD zu weit. Damit sei die Verwaltung überfordert, meint Schimmelpfennig. Er gab außerdem zu bedenken, dass für solche Entscheidungen auch der Zustand der Kanäle feststehen müsse. Für deren Sanierung sei allerdings die Samtgemeinde zuständig, die sich bestimmt nicht vorschreiben lasse, welche Sanierungen zu machen seien. Und ein Gutachten „würde sehr viel Geld kosten“. Er schlug vor, dass sich Gemeinde und Samtgemeinde wegen dieser doppelten Zuständigkeit abstimmen. Wenn Kanäle erneuert werden müssten, könne Lindhorst die weitere Vorgehensweise beraten. Mensching wies darauf hin, dass es ohnehin immer Absprachen zwischen den Orten und der Samtgemeinde gebe, wenn Straßen saniert werden. Schimmelpfennig will die Angelegenheit noch einmal auf Oktober vertagen.

 Das Thema wird Donnerstag im Gemeinderat noch einmal diskutiert – um 19 Uhr im Dorfgemeinschaftshaus Hof Gümmer, Bahnhofstraße 37. bab

Anzeige