Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Der Bock schäumt

Nur zwei Schläge Der Bock schäumt

O zapft is: Der Lindhorster Kulturförderverein Schaumburger Bergbau hat zum zehnten Mal ein Bockbierfass angestochen.

Voriger Artikel
Gemeinde soll Weg für Märkte ebnen
Nächster Artikel
Keine Kosten für Bebauungspläne

Zwei Schläge und das Bockbier fließt: Bürgermeister Hans-Otto Blume hat bereits Erfahrung im Anstich. vr

Lindhorst. Bürgermeister Hans-Otto Blume eiferte anderen Bürgermeistern nach und benötigte bei seinem neunten Anstich ebenfalls nur zwei Schläge, bis das Bier aus dem Fass strömte.

 Den schaumigen „Tropfen“ ließen sich im Lindhorster Hof Gümmer neben rund 80 Gästen auch Samtgemeinde Bürgermeister Andreas Günther, Landrat Jörg Farr, Landtagsabgeordneter Grant-Hendrik Tonne und Bundestagsabgeordneter Maik Beermann schmecken. „Ich bin guter Dinge für heute“, sagte Blume, bevor es mit dem Holzschlägel zum Hahn ging. Der Bürgermeister erinnerte sich an einige Jahre, in denen die Pfütze auf dem Boden größer war, als der Inhalt im Glas. Die positive Einstellung machte sich bezahlt und Hopfen und Malz fanden ihren Weg in die Bierkrüge.

 Farr war bereits zum fünften Mal in Lindhorst dabei. „Das lasse ich nicht aus“, sagte der Landrat und zitierte Wilhelm Busch, passend zum Max-und-Moritz-Jubiläumsjahr: „Ein Bock ist jenes Tier, welches auch als Bier getrunken werden kann.“

 Landtagsabgeordneter Tonne erklärte: „Wenn Gunter Ludewig zum Bockbieranstich ruft, folgt man gerne.“ Einen Tipp für „das letzte Bier“ hatte er auch: Die Gäste sollen sich selbst überlisten, damit es ihnen am nächsten Tag nach dem letzten Bier, das bekanntlich meist schlecht sei, besser gehe, indem sie sich nach dem letzten sagen: „Ich nehme noch eins.“ „Dann läuft es am nächsten Morgen“, schmunzelte Tonne. Den „Bock“ aus dem Hause Schaumburger Braumanufaktur ließen sich die Gäste zu Leberkäse‘, Haxen und Sauerkraut schmecken. Den musikalischen Part übernahm wieder das Blasorchester aus Lauenhagen.

 Außer Ludewig waren auch Gäste aus Bückeburg in traditioneller Bergmannstracht gekommen. Andreas Schöniger und seine Söhne Nils und Timon waren in originaler Bückeburger Bergmanns- und Jägertracht erschienen. vr

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg