Volltextsuche über das Angebot:

24 ° / 16 ° wolkig

Navigation:
Energie tanken bei einem Kaffee

Erste E-Bike-Ladestation am Hof Gümmer Energie tanken bei einem Kaffee

Ob Kaffee trinken, Eis essen, Bekannte und Verwandte besuchen oder einkaufen: Wer mit seinem E-Bike nach Lindhorst fährt, der braucht sich keine Gedanken mehr um seine Rückfahrt machen, denn am Hof Gümmer steht nun die erste Ladestation der Samtgemeinde.

Voriger Artikel
Feuerwehr löscht Tujahecke
Nächster Artikel
Unfall mit 1,9 Promille

Manfred Völker, Andreas Günther und Uwe Hattendorf weihen mit Helmut und Christa Bövers die E-Bike-Ladestation ein.

Quelle: vr

LINDHORST. Der Senioren- und Behindertenbeirat der Samtgemeinde trat mit seiner Idee, eine Ladestation zu installieren, an die Gemeinde heran: „Daraus entstand dann ein Gemeinschaftsprojekt“, erklärt Andreas Günther. Der Samtgemeindebürgermeister freut sich, dass die Samtgemeinde gemeinsam mit dem Beirat und dem Sportverein TuS Jahn Lindhorst nicht nur die Elektromobilität mit ihrer Ladestation unterstützt, sondern auch etwas für die Gesundheit der Bürger tut. Wer den Akku seines Fahrrades an der Ladestation aufladen möchte, der kann außerdem in die vorhanden Schließfächer zum Beispiel seinen Helm mit einschließen.

„Die Steckdose befindet sich im Schließfach, wo man dann sein Ladegerät anschließen und das Fach abschließen kann“, sagt Günther. So wird lediglich eine Ein- oder Zwei-Euro-Münze benötigt, die in das Schließfach eingeworfen werden muss, um das Schloss mit dem steckenden Schlüssel abzuschließen. „Man kann dann in Ruhe einen Kaffee trinken gehen, einkaufen oder Besuche erledigen“, so der Samtgemeindebürgermeister. Wer alles erledigt hat und sein Ladegerät wieder haben möchte, der muss nur das Fach wieder aufschließen und das eingeworfene Geld entnehmen. „Das Aufladen ist kostenlos“, betont Günther.

Für "gut" befunden

Als „gut für Lindhorst“ bezeichnet Seniorenbeiratsvorsitzender Manfred Völker die Station. Der Standort am Hof Gümmer hatte für die Projektentwickler, zu denen außer Völker und Günther auch noch Gemeindemitarbeiterin Yara Janike Stüber zählt, oberste Priorität. „Dieser Platz liegt an guten Wegen“, erklärt Völker die Entscheidung für den gewählten Standort. Ein Hinweisschild auf die Ladestation soll nach Worten Völkers noch folgen.

Die Initiatoren durften bei der Einweihung auch die ersten Gäste begrüßen: Christa und Helmut Bövers waren mit ihren E-Bikes aus Lauenhagen nach Lindhorst gefahren. „Das ist eine gute Idee“, freut sich Christa Bövers und verspricht, nun öfter mit dem Fahrrad nach Lindhorst zu kommen. vr

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Die SN suchen kreative Schaumburger. Ob Fotografie, Farbe, Skulpturen oder was die Kunst sonst alles hergibt: Unter dem Motto „Schaumburg kreativ“ suchen die Schaumburger Nachrichten auch in diesem Jahr nach Künstlern in der Region. mehr

Online suchen, Angebot finden, einkaufen gehen: Das steckt in Kurzform hinter „Kauf hier – lokal & digital“. Eine Auswahl aktueller und preislich besonders attraktiver Produkte finden Interessierte stets auf unserer Homepage... mehr

Schaumburg