Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Erstes Turnier des Agility Clubs

Hellwach am Hindernisparcours Erstes Turnier des Agility Clubs

Agil und konzentriert sein unter schwierigen Anforderungen. Das haben Hund und Herrchen auf dem Lindhorster Sportplatz beim ersten Agility-Turnier des Agility Clubs (AC) „Run as one“ aus Niedernwöhren demonstriert. Die Hitze machte mehr oder weniger Zwei- und Vierbeinern zu schaffen, dafür „verfügt der Platz hier über tolle Bedingungen“, sagt Jörg Thenert, Vorsitzender des AC.

Voriger Artikel
Großer Besuch für kleine Forscher
Nächster Artikel
Lindhorster Schüler sind raus

Unter den strengen Augen des Schiedsrichters müssen Hund und Besitzerin den Hindernisparcours fehlerfrei absolvieren. 

Quelle: bab

Lindhorst (bab). So konnten sich die Teilnehmer des bundesweit offenen Turniers unter den Bäumen, die den Rasen säumten, einen Schattenplatz suchen. Wasser wurde zur Verfügung gestellt, sodass Rasensprenger und Planschbecken das Verlangen nach Erfrischung stillten. „Das ist bei Hunden ähnlich wie bei Menschen, dem einen macht das Wetter nichts aus, andere können dann gar nichts“, sagt Thenert. Dafür mussten viele Gäste auch die Gewitterscheuer hinnehmen, denn der Wettbewerb lief über drei Tage und einige traten mehrfach an. Für Freitag waren 50 Paare, Sonnabend 135 und für Sonntag 145 gemeldet.
Wer vom Wetter hundemüde war, stand spätestens hellwach am Start des Hindernisparcours‘, den es zu bewältigen galt. Die Besitzer schritten den unbekannten Kurs vorher gründlich ab, da Schiedsrichter Gerhard Knoll diesen kurz vor dem Start aufgebaut hatte. Unter seinen strengen Augen mussten die Hunde Slalom laufen, Wippen bewältigen, durch Tunnel kriechen und über Hürden springen. „Die Besitzer dürfen nur Kommandos geben und mit Körpersprache helfen, kein Leckerli, kein Spielzeug, keine Berührung“, sagt Thenert. Und das alles noch in möglichst kurzer Zeit und ohne Fehler. 

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg