Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Lindhorst Fasziniert von der Verwandlung
Schaumburg Lindhorst Lindhorst Fasziniert von der Verwandlung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
02:15 22.06.2015
Die Schmetterlingspuppen, die herunterfallen, hängt Rita Konrad mit Klebstoff und Faden wieder auf. Quelle: kil
Anzeige
Lindhorst

Die zunächst winzigen schwarzen und grünen Raupen bewahrt Konrad in großen Volieren auf, die sie im Garten aufgebaut hat. Kurz bevor die Schmetterlinge schlüpfen, nimmt sie auch mal den einen oder anderen Behälter mit ins Haus, um den großen Moment ja nicht zu verpassen – und wenn es geht, auf Video festzuhalten. Mit einer Videokamera fing die Leidenschaft der Lindhorsterin überhaupt erst an. „Ich habe eine Kamera geschenkt bekommen und wollte damit etwas Spannendes filmen“, erinnert sie sich. Die Wahl fiel auf eine Raupe. Seitdem hat sie das Sammelfieber gepackt.

 Immer wieder macht sie sich auf den Weg, um die Brennnesseln, die an den Feldwegen wachsen, auf Raupen zu untersuchen. „Manchmal braucht man dabei viel Geduld“, weiß Konrad. Die gefundenen Raupen füttert sie dann mit Brennnesseln, bis sie sich verpuppen. „Vom Ei bis zum Schmetterling dauert es ziemlich genau einen Monat“, hat Konrad beobachtet. Die Verpuppung dauert rund 36 Stunden. Dafür hängen sich die kleinen Tiere an der Decke der Voliere auf. „Die sehen aus wie kleine Fledermäuse“, staunte ein Junge nicht schlecht, als er mit der Naturgruppe der Grundschule Lindhorst bei Konrad zu Besuch war. Ist die Puppe vollendet, müsse man weitere acht Stunden auf die Verwandlung warten, erklärt die Tierfreundin. Aber das Warten lohnt sich: Ob Admiral, kleiner Fuchs oder Tagpfauenauge – „im Sommer habe ich den ganzen Garten voller Schmetterlinge“, freut sich die Rentnerin, denn viele Falter blieben in der Nähe und kehrten immer wieder in ihr Kleinod zurück. kil

Anzeige