Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Lindhorst Fest des Glaubens
Schaumburg Lindhorst Lindhorst Fest des Glaubens
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:32 22.10.2017
Die Gruppe „aufLeben“ aus Stadthagen begleitet die Feier musikalisch. Quelle: vr
Anzeige
Lindhorst

„1956 hat alles begonnen, und der Blick in die Welt war immer dabei“, erinnerte Pfarrer Günther Birken. Während früher die Kirchgänger in die umliegenden Orte zu den Messen pilgerten, wurde die Notwendigkeit einer eigenen Kirche immer größer, je stärker die Lindhorster Gemeinde wuchs. „Im Juli 1956 erfolgte dann der erste Spatenstich.“ Das erste Fest der Freude feierte die Gemeinschaft am 19. September des gleichen Jahres. Das Richtfest folgte am 3. Juni 1957, und zum Lied „Lobet den Herrn“ hängten die Anwesenden den Kranz an die St.-Barbara Kirche. Am 20. Oktober 1957 ab 10.30 Uhr konnte die erste heilige Messe dann endlich abgehalten werden. „Vergesst nicht, dass es mit dem Bau nicht getan ist“, wurde der Gemeinde damals nahegelegt – und die Einweihung erhielt in der Zeitung die Überschrift „Freudentag in Lindhorst“.

Neue Orgel kommt 2018

1971 wurde der Altarraum neu gestaltet und erhielt seine große Christus-Figur. Im vergangenen Jahr bekam die Kirche neue Bänke, und eine weitere Neuanschaffung steht auf dem Plan: Da nach fast 60 Jahren die Orgel nun „buchstäblich verstummt ist“, kommt im Jahr 2018 ein neues Instrument in die Räume. „Zur Adventszeit soll die Orgel zur Verfügung stehen.“

Zwei besondere Gäste waren auch dabei: Achim Klose, der das erste Kind war, das in der St.-Barbara-Kirche getauft wurde, und Ludwig Massow, der zu den ersten Messdienern gehörte und für den Feiertag extra aus Hamburg angereist war.

Anzeige