Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Für mehr Sicherheit in Lindhorst

Feuerwehrbildung Für mehr Sicherheit in Lindhorst

Für einen Ausbildungsnachmittag am Feuerwehrhaus in Lindhorst haben sich 35 Feuerwehrleute aus Lindhorst und Beckedorf zusammengefunden. Unter der Leitung von Lindhorsts Ortsbrandmeister Dennis Pörtge übten die Teilnehmer die technische Rettung bei Verkehrsunfällen.

Voriger Artikel
Gemeinde Lindhorst lehnt Zuschussanträge ab
Nächster Artikel
Trachten bergen noch einige Rätsel

Die Feuerwehr probt Maßnahmen an einem alten Auto.

Quelle: pr.

Lindhorst (r). Wie der Gemeindepressesprecher der Samtgemeindefeuerwehr, Ingo Beyer, schildert, sei der Umgang mit Hydraulischem Rettungsgerät „ausgiebig trainiert“ worden ebenso wie das Sichern von Fahrzeugen mittels einem sogenannten Stab-Fast-System. Dieses komme zum Einsatz, wenn Unfallfahrzeuge auf der Seite liegen und gegen Umfallen oder Verrutschen gesichert werden müssen.
Die 35 Kräfte aus Beckedorf und Lindhorst hatten für ihre Übungen zwei ausrangierte Autos zur Verfügung gestellt bekommen. So habe unter nahezu realen Bedingungen trainiert werden können, berichtet Beyer. Die diversen Gerätschaften, die bei einem möglichen Szenario benötigt eingesetzt werden, wurden ausgiebig erklärt.
Die Übung diente auch der reibungslosen Zusammenarbeit der unterschiedlichen Ortswehren. Wie Beyer berichtet, seien in der Samtgemeinde nur Lindhorst und Beckedorf mit hydraulischen Rettungsgerät ausgestattet und würden letztendlich auch im Realeinsatz eng zusammenarbeiten. In der Regel würden auch beide Wehren bei einem Autounfall alarmiert, sagt Bayer. „Jeder Handgriff muss daher sitzen, um verunfallte und gegebenenfalls schwer verletzte Personen schnellstmöglich und dennoch schonend aus ihrer Notsituation zu befreien.“
„Die Führungskräfte in der Samtgemeindefeuerwehr Lindhorst legen sehr viel Wert auf eine gute und strukturierte Ausbildung“, betont Beyer. Dass dabei die ehrenamtlichen Mitglieder der einzelnen Ortsfeuerwehren mitziehen, zeige die Anzahl der Teilnehmer an der angebotenen Fortbildungsveranstaltung. 

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg