Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Lindhorst Gelungener Schulterschluss
Schaumburg Lindhorst Lindhorst Gelungener Schulterschluss
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 13.12.2017
Anzeige
LINDHORST

„Wenn wir die Dinge zusammen anpacken, werden sie viel schöner, als wenn jeder für sich selbst arbeitet.“ Die üppige Schneepracht, die sich währenddessen auf Besuchern und Buden verteilte, sei das i-Tüpfelchen darauf – „wunderbar“, freute er sich.

Fast 40 Jahre lang hatte die Bahnhofstraße als Standort für den Weihnachtsmarkt gedient. Eine Pause im vergangenen Jahr nutzten die Organisatoren zum Umstrukturieren. Es sollte ein großes Miteinander werden – Kirchengemeinde, Handels- und Gewerbeverein (HGV), TuS Jahn Lindhorst, Trachtengruppe, Feuerwehr und viele weitere Vereine, Organisationen und Unternehmen arbeiteten Hand in Hand. Heraus kam eine Veranstaltung „vom Ort, für den Ort“, wie HGV-Sprecher Andreas Klauke sagte. „Das fördert den Zusammenhalt.“ Er habe viele positive Rückmeldungen erhalten und werte den Weihnachtsmarkt ebenfalls als Erfolg.

Schöne Konzerte

Christian Blume, der bereits am Sonnabend mit der Bläserkombo „Brass-a-licious“ für stimmungsvolle Klänge in der Kirche gesorgt hatte, hob die Atmosphäre am neuen Standort hervor: „Das passt vom Ambiente her.“ Besonders angesichts des 50-jährigen Jubiläums des neuen Kirchenschiffs sowie des 500-jährigen Reformationsjubiläums biete sich der Kirchenplatz für den Weihnachtsmarkt an. Zu einer schönen Atmosphäre trugen auch einige Konzerte bei, Musik spielte auf dem Weihnachtsmarkt eine große Rolle: Neben „Brass-a-licious“ stimmten auch der Posaunenchor, der gemischte Chor Lindhorst sowie „Rhythm & Joy“ die Besucher auf vielfältige Weise – mal außergewöhnlich, mal besinnlich – auf das Weihnachtsfest ein. tro

Anzeige