Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Großer Besuch für kleine Forscher

Beermann im Kindergarten Lindhorst Großer Besuch für kleine Forscher

Die Bärengruppe im Kindergarten Lindhorst hat hohen Besuch bekommen, weil die Kinder sich als kleine Forscher hervorgetan haben. Aus gleich drei Bereichen waren Vertreter gekommen, um sich über das Projekt „Erneuerbare Energien“ zu informieren.

Voriger Artikel
Hof Gümmer: Bisher nur reingebuttert
Nächster Artikel
Erstes Turnier des Agility Clubs

Maik Beermann baut mit den Kindern der Bärengruppe ein Modellwindrad zusammen.

Quelle: bab

Lindhorst (bab). Der hiesige Bundestagsabgeordnete Maik Beermann (CDU) kam als Botschafter für den „Forschertag“ der Berliner Stiftung „Haus der kleinen Forscher“ in die Bärengruppe. Hans-Jörg Kohlenberg war für den „Arbeitskreis Bürgerenergiewende Schaumburg“ zu Gast und Ursula Büthe, Fachberaterin für Kindertageseinrichtungen beim Landkreis, kam als Koordinatorin.
Büthe überab erneut das Zertifikat für den Titel „Haus der kleinen Forscher“, das für jeweils zwei Jahre erteilt wird. Außerdem hatte Büthe den Kontakt zum Verein Bürgerenergiewende geknüpft, weil dieser 500 Euro für ein Umweltprojekt ausgelobt hatte. Die Bärengruppe im Lindhorster Kindergarten hat nicht lange überlegt, sich beworben und die Zusage erhalten. Gerade die Altersgruppe sei sehr offen für naturwissenschaftliche Experimente, wie die Erzieherinnen wissen.
Für ihre Gäste hatten die Kinder zum Forschertag einige Demonstrationen vorbereitet. Mit Beermann und Lindhorsts Gemeindedirektor Jens Schwedhelm bauten sie ein Windrad. Eine andere Gruppe zeigte mithilfe von Schere, Klebstoff, Papier und Pappe, wie Solarzellen die Sonne auf dem Dach eines Hauses auffangen.
Nach Auskunft der Erzieherinnen beinhalte der Umgang mit dem Thema unter anderem das Verständnis für den Umgang mit Ressourcen. Dies wird durch kleine, anschauliche Experimente erreicht, das Kennenlernen von Begriffen, Energiegewinnung und Energieformen sowie Exkursionen. „Total klasse“, findet Kohlenberg die Eigendynamik, die sich aus der Beschäftigung insbesondere mit erneuerbaren Energien in dem Kindergarten entwickelt hat. In der kommenden Woche darf die Bärengruppe deshalb den Sockel eines Windrades bemalen, wie Kohlenberg berichtet.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg