Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Heimlich Vorsitzende ausgetrickst

Runde Geburtstage Heimlich Vorsitzende ausgetrickst

Ihren runden Geburtstag haben der Männergesangverein (MGV) und der Gemischte Chor Lindhorst mit einem Empfang im evangelischen Gemeindehaus in Lindhorst gefeiert. Der MGV, der 1885 gegründet wurde, feierte sein 130-jähriges Bestehen.

Voriger Artikel
Pilot-Backen kommt gut an
Nächster Artikel
Nabu greift zur Kettensäge

Die Ausstellung mit Zeugnissen aus der Geschichte des MGV und des Gemischten Chores findet Anklang bei Gästen und Mitgliedern. 

Quelle: bab

Lindhorst.  Vor 60 Jahren kamen in Lindhorst sangesfreudige Frauen auf die Idee, sich auch zu organisieren. Dies war die Geburtsstunde des Gemischten Chores.

Die stellvertretende Vorsitzende Angelika Wagner war im Vorfeld heimlich aktiv geworden und hatte zur Überraschung eine Ausstellung mit Zeugnissen der vergangenen Jahre vorbereitet. Fotos, Urkunden, die Vereinsfahne und Protokolle lagen zur Einsicht im Nebenraum aus. Für die Präsentation hatten sich die eingeweihten Frauen den Bestand vorgenommen, Schrankfächer und Schubladen umgekrempelt und die interessantesten Exponate herausgesucht. Vorsitzende Lina Amelung hatte nichts von der Überraschung ihrer Stellvertreterin mitbekommen.

„Ich möchte mich entschuldigen“, leistete Wagner für ihr eigenmächtiges „Aufräumen der Schränke“ Abbitte bei der Vorsitzenden, die gerne das Zepter selbst in der Hand behält. Und tatsächlich freute sich Amelung mit der Einschränkung: „Akzeptiert, dass ich da auch noch mal durchgucke.“ Das wollten auch alle anderen tun und Wagners Idee fand regen Anklang bei Mitgliedern des Chores und auch bei den Gästen.

Vier der weiblichen Gründungsmitglieder hatten es sich nicht nehmen lassen, den runden Geburtstag mitzufeiern und wurden für ihre langjährige Unterstützung ausgezeichnet. Linchen Widdel, Edeltraud Lorenz, Anna Bolte und Ruth Berndt gehören zu den Frauen, die sich vor 60 Jahren zum Singen getroffen hatten, um den Männerchor zu unterstützen. Dieser habe 1955 geschwächelt, weil die Schichtarbeit eingeführt wurde. Auch heute könne der Chor noch mehr männliche Stimmen vertragen, meinte Amelung.  bab

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg