Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 9 ° Regen

Navigation:
Hinse fordertmehr Hilfe „von oben“

Kritik auch an SPD-Fraktion Hinse fordertmehr Hilfe „von oben“

Der Fraktionssprecher von Bündnis90/Die Grünen im Lindhorster Rat, Mattias Hinse, kritisiert mit Blick auf den durchgefallenen Lindhorster Etat eine „falsche Steuerpolitik“.

Voriger Artikel
Lindhorster Etat fällt bei Finanzaufsicht durch
Nächster Artikel
Verstärkung fürs DRK
Quelle: SN

Lindhorst. Außerdem mahnt er in der eigenen Kommune Vernunft an. Hinses Kritik geht auch in Richtung SPD-Fraktion.

„Wenn zur schlechten Finanzsituation auch noch Unvernunft kommt, gerät die Gemeinde schnell in den Bereich der Handlungsunfähigkeit“, schreibt Hinse in einem „Statement zum Lindhorster Haushalt“. Die Gemeinde würde bereits handlungsunfähig sein, wenn Lindhorst ein komplett neues Krippengebäude gebaut oder der Marktplatz und den Busbahnhof umgebaut hätte. „Alles Vorschläge aus der größten Fraktion im Rat, der SPD“, schreibt der Grünen-Sprecher. Die Grünen hätten wiederholt auf die finanziell schwierige Situation hingewiesen. Immer „hat man uns belächelt oder die Augen verdreht, nun zeigt sich, wie wichtig unser politisches Handeln war“, meint Hinse.

 Die Ursache für das „Dilemma“ sieht er in falscher Steuerpolitik. Es stimme etwas nicht, wenn „in Zeiten sprudelnder Steuereinnahmen nur so wenig in den Kommunen ankommt, dass schon jede mittelgroße Investition nur noch über Kredite möglich ist“. Wenn weiterhin kein Geld „von oben in Richtung Kommunen fließt, wird man den Haushalt auf dem Rücken der Bürger konsolidieren müssen“, schreibt Hinse. bab

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Online suchen, Angebot finden, einkaufen gehen: Das steckt in Kurzform hinter „Kauf hier – lokal & digital“. Eine Auswahl aktueller und preislich besonders attraktiver Produkte finden Interessierte stets auf unserer Homepage... mehr

Schaumburg