Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 4 ° Regen

Navigation:
Kartoffelfest und neue Sonderausstellung

Lindhorst / Hof Gümmer Kartoffelfest und neue Sonderausstellung

Einen äußerst aktiven Spätsommer gestaltet der Kultur-Förderverein Schaumburger Bergbau am und im Hof Gümmer. Waren die Festanlässe im August das fünfjährige Bestehen des Dorfgemeinschaftszentrums Hof Gümmer und das 15-jährige Bestehen des Kultur-Fördervereins, so stehen im September zwei regelmäßige Höhepunkte auf dem Programm.

Voriger Artikel
Investition gleicht Bestandsgarantie
Nächster Artikel
Effizient und dynamisch sollen sie sein

Die Werbung für das Kartoffelfest hat der Kultur-Förderverein diesmal mit Hinweis auf die Ortszufahrt nach Lindhorst auch in Ottensen platziert. Grund ist die Trogsperrung, die den Besuchern die Zufahrt von Süden aus verwehrt

Quelle: gus

Lindhorst (gus). Da wäre zunächst der „Tag des offenen Denkmals“ am Sonntag, 11. September, an dem sich Bergbaumuseum und Ziegeleiausstellung beteiligen. Dann wird im Bergbaumuseum zudem die Sonderausstellung „100 Jahre Schacht Beckedorf“ eröffnet. Dabei ist auch Manfred Röver von der Interessengemeinschaft Bauernhaus, der die Sanierung des Gümmer-Hofs fachlich betreute.

Am Sonnabend und Sonntag, 17./18. September, folgt bereits das mittlerweile traditionelle Kartoffelfest auf dem Hof Gümmer. Dort gibt es reichlich Leckereien, hergestellt aus der gesunden Knolle: Bratkartoffeln mit Sülze beziehungsweise Matjes in Apfel-Sahnesoße, Kartoffelsuppe mit Einlage sowie Kartoffelpuffer mit Apfelmus werden serviert. Außerdem gibt es einen Grill- und einen Getränkestand. Alles wird – wie im Vorjahr – zu moderaten Preisen angeboten.

Drei Ausstellungen sind zu sehen, die Themen lauten Seife, Marmelade und Silberschmuck. Das Eisfahrrad vom Eispavillon dürfte Kinderherzen höherschlagen lassen. Der Hof Brunkhorst (Eichhöfe) bietet Waren aus seinem Sortiment an, zudem wird ein Weinstand aufgebaut. Für Musik sorgt die Partyband „Unlimited“, außerdem tritt die Akkordeonspielerin „Pennykordeon“ auf.

Nach dem Kartoffelfest gönnt sich der Kultur-Förderverein einen Monat Ruhe. Am Sonnabend, 5. November, geht es weiter mit dem Bockbieranstich. Dort musiziert die Lauenhäger Blaskapelle.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Online suchen, Angebot finden, einkaufen gehen: Das steckt in Kurzform hinter „Kauf hier – lokal & digital“. Eine Auswahl aktueller und preislich besonders attraktiver Produkte finden Interessierte stets auf unserer Homepage... mehr

Schaumburg