Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Lindhorst Lindhorst: ZOB wird Ende Oktober fertig
Schaumburg Lindhorst Lindhorst Lindhorst: ZOB wird Ende Oktober fertig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:21 28.09.2018
Die Deckschicht für die neue Umfahrt am ZOB in Lindhorst wird demnächst aufgebracht. Quelle: bab
Lindhorst

„Wir sind jetzt in den letzten Zügen“, hat Anja Gewald, Sprecherin des Landkreises Schaumburg, auf Anfrage mitgeteilt. Damit liege der Kreis mit dieser Maßnahme im Zeitplan. Rund 400.000 Euro umfasst die Investitionssumme, die der Bau kostet. Auch dabei sei der Landkreis Schaumburg im Plan geblieben. Dessen Verwaltung rechnet mit einer Förderung vom Land Niedersachsen. Damit könnten rund 75 Prozent des Baus fremdfinanziert werden.

Neubau hat schon Form angenommen

Die neue Umfahrt für die Linienbusse ist bereits erkennbar und wird laut Gewald demnächst mit einer Deckschicht überzogen. Die Flächen, auf denen später die Busgäste warten, wurden mit rotem Pflaster versehen und enthalten taktile Elemente für Behinderte. Laut Gewald werden in Abständen zudem drei Buswartehäuser aufgestellt, die jeweils für zwei Linien vorgesehen sind. Insgesamt entstehen für die Busse sechs eigens zugewiesene Halteplätze, damit Grund- und Oberschulkinder immer von derselben Stelle abfahren können.

Zu den unterschiedlichen Abfahrtzeiten sollen sich die Busse nicht in die Quere kommen. Dafür wurde die Umfahrt so breit angelegt, dass die Busse sich in der Schleife überholen könnten, wie Gewald beschreibt.

Die Fläche mit der derzeitigen Bushaltestelle soll im Wesentlichen so belassen werden wie zuvor. Sie werde für die Umfahrt der Busse weiterhin benötigt, sagt die Landkreissprecherin. „Die alte Umfahrt wird in die neue Planung integriert.“ Auch die Parkplätze auf dem Platz sollen weiter bestehen bleiben.

Lindhorster SPD hatte Umbau angestoßen

Der Landkreis hat bei der Neukonzeption einen großen Teil des Baumbestandes unangetastet gelassen. Zwischen altem und neuem Busgelände besteht weiterhin eine Grünfläche mit Bäumen und Büschen. Der Landkreis hat außerdem vor, noch eine Hecke neu anzupflanzen, wie Gewald ankündigt.

Anfang 2015 hatte der SPD-Ortverein Lindhorst einen Bürgerdialog initiiert und dadurch das Thema „Umbau Busbahnhof“ erneut aufs Tapet gebracht. Grund für diesen Vorstoß waren die teilweise ungeordneten Verhältnisse.

Die Linien, die nahezu gleichzeitig zu Schulbeginn und -schluss anfahren, führen bei den derzeitigen Verhältnissen demnach zum Busstau, der schon bis auf die Glück-Auf-Straße reichte. Außerdem halten die einzelnen Linien dadurch immer an unterschiedlichen Stellen, was besonders für die Grundschüler, die sich noch an das Pendeln gewöhnen müssen, zu Orientierungslosigkeit führen kann.

von Babette Jakobs