Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Lindhorster feiern Kartoffelfest

Leckeres aus der Knolle Lindhorster feiern Kartoffelfest

Ein verführerischer Duft, der manchem das Wasser im Munde zusammenlaufen ließ, hat am Wochenende über dem Dorfgemeinschaftshaus Hof Gümmer in Lindhorst geschwebt. Den Geruch verströmten brutzelnde Pfannen mit Reibekuchen und Bratkartoffeln vom Kultur-Förderverein Schaumburger Bergbau. Dieser feierte zum achten Mal sein zweitägiges Kartoffelfest.

Voriger Artikel
Letzte Chance für Freiluftschwimmer
Nächster Artikel
Abfallsäcke am Wald entsorgt

Erwin Martin (von rechts) und Dagmar Blume haben alle Hände voll zu tun, die hungrigen Gäste mit Kartoffelpuffern zu versorgen.  bab

Lindhorst. „Hier kann man mal Kartoffelgerichte probieren, die man zu Hause nicht macht“, sagte Rainer Gärtner, der mit seiner Frau aus Bad Nenndorf gekommen war. Wie die beiden haben etliche Besucher die Gelegenheit genutzt, sich an Puffern und Bratkartoffeln mit diversen Beilagen oder Kartoffelsuppe satt zu essen. Drei Zentner hatten die Helfer des Vereins verarbeitet, um die hungrigen Gäste zufrieden zu stellen.

Tipps zum Nachkochen konnte Vereinsvorsitzender Gunter Ludewig interessierten Hausfrauen und -männern jedoch kaum geben, denn es gilt als gut gehütetes Geheimnis, wie Dagmar Blume, die Frau des Lindhorster Bürgermeisters, die Reibekuchen verfeinert. „Die zaubert“, mutmaßt Ludewig augenzwinkernd. Mit Lob für seine eigene Frau Gudrun hielt sich der Vereinsvorsitzende vornehm zurück, obwohl sie 50 Liter Suppe gekocht hatte. Komplimente gab es dafür von denen, die in den Genuss der Speise kamen.

Doch niemand wollte das Lob für sich alleine. Den rund sieben bis acht Helfern aus dem Verein standen laut Ludewig noch rund 15 Helfer aus dem Ort zur Seite, ohne die das Fest nicht machbar sei. Schließlich mussten die Erdäpfel alle geschält werden. Und zum Gelingen der Veranstaltung trugen zudem noch rund 40 Sponsoren bei, die Preise für die Tombola stifteten. Sogar wer zu viele Nieten zog, durfte sich einen Trostpreis aussuchen.  bab

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg