Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Lindhorster stellt Lagerhalle zur Verfügung

Flüchtlingshilfe Lindhorster stellt Lagerhalle zur Verfügung

Als Oliver Siebert vom DRK-Lindhorst in den SN gelesen hat, dass die Samtgemeinde Lindhorst dringend einen Lagerraum sucht, um die Spendensammlung für Flüchtlinge unterzubringen, hat er sich sofort bei der Verwaltung gemeldet.

Voriger Artikel
Lindhorster prallt mit Auto in Lastwagen
Nächster Artikel
Letzte Chance für Freiluftschwimmer

Packen kräftig mit an: Thomas Wulff (von links), Natalie Sedlacek, Andreas und Oliver Siebert vom DRK bringen die ersten Kleider- und Spielzeugspenden im Lindhorster Lager unter.

Quelle: kil

Lindhorst. Denn sein Vater, der Bereitschaftsleiter des Lindhorster DRK, besitzt mitten in Lindhorst eine kleine Lagerhalle, die er für die Aktion zur Verfügung stellen wollte. Die Verwaltung zögerte nicht lange und nahm das Angebot an. Ab sofort können in Lindhorst also wieder Kleider- und Sachspenden abgegeben werden (siehe unten).
Die Sieberts, weitere DRK-Helfer und Ehrenamtliche haben sich bereit erklärt, abwechselnd in der Lagerhalle präsent zu sein, um die Spenden entgegen zu nehmen. Ein straffes Programm für Sieberts, schließlich helfen beide auch in der Bückeburger Jägerkaserne mit, um die Flüchtlinge vor Ort zu versorgen. „Es macht aber viel Spaß und die Menschen sind sehr dankbar“, sagt Oliver Siebert. In der Halle an der Lüdersfelder Straße können Kleiderspenden – besonders Winterkleidung und Schuhe –, Kinderwagen, Babybetten und Spielzeug abgegeben werden.
In Absprache mit der Samtgemeindeverwaltung und der Awo können die Flüchtlinge aus dem Raum Lindhorst, Sachsenhagen und Auhagen nun in der Lindhorster Lagerhalle mit notwendigen Dingen ausgestattet werden. Zudem kann die Samtgemeinde, die nach Angaben von Samtgemeindechef Andreas Günther „noch ständig Anrufe“ von spendenwilligen Bürgern bekommt, nun auf die Abgabestelle an der Lüdersfelder Straße verweisen. Je nachdem, wie viele Spenden in Lindhorst abgegeben werden, erklärt Oliver Siebert, werde auch ein Teil der Sachen zu den Flüchtlingen nach Bückeburg gebracht.
Einige Tüten mit Kleidung und Spielzeug ist gestern bereits vom Beckedorfer Kindergarten abgegeben worden, sagt Natalie Sedlacek vom DRK. Es gebe auch die Idee, die Beckedorfer Sporthalle für eine Spendensammlung bereitzustellen. Das sei aber noch nicht abschließend geklärt, sagt die ehrenamtliche Helferin.

Öffnungszeiten der Spendenannahme an der Lüdersfelder Straße 17: Montag bis Freitag von 9 bis 12 Uhr und von 18.30 Uhr bis 20 Uhr.
Kontakt: Sollte zu den Öffnungszeiten niemand an der Sammelstelle sein, sind Oliver und Andreas Siebert telefonisch zu erreichen unter 01 62-8 63 66 84 und 01 62-8 63 63 25.
Für Fahrradspenden ist immer noch die Samtgemeindeverwaltung Lindhorst der richtige Ansprechpartner: Andrea Hitzemann (0 57 25) 70 01 26. kil

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg