Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Mehr Kultur für Lindhorst

Konzert im Museumscafé Mehr Kultur für Lindhorst

Der Betreiber des Cafés Zum Pferdestall möchte wieder mehr Musik, Theater und Literatur aufs Land holen.

Voriger Artikel
Gemeinde bringt Spielplätze auf Vordermann
Nächster Artikel
Großer Andrang beim Hundeschwimmen

Auf „Nordballaden“-Tour: Das Trio aus Otto Groote, Linde Nijland und Bert Ridderbos gastiert am 14. Oktober in Lindhorst.

Quelle: pr.

Nach dem Jubiläumskonzert mit den „Loving Hearts“ plant Reinhard Falke, Betreiber des Museumscafés Zum Pferdestall, weitere Veranstaltungen im Lindhorster Hof Gümmer zu organisieren. „Ich möchte wieder mehr Kultur und Veranstaltungen aufs Land holen“, sagt Falke über sein Vorhaben.

Unter dem Motto „Kultur auf dem Lande“ hatte der Betreiber erstmalig schon 2008 einen Versuch gestartet, mehr Kunst, Musik und Literatur ins Café zu holen. Auch Kabarett gab es im Hof Gümmer, „sogar Karl Dall war mal hier“, erinnert sich Falke.

In den vergangenen Jahren ist dieses Vorhaben allerdings wieder eingeschlafen. Auch die Falke zufolge zu hohe Miete für den großen Saal im Hof Gümmer, die die Gemeinde verlangt, sei ein Grund dafür gewesen, dass das Kulturprogramm im Gemeinschaftshaus stagnierte.

Die große Resonanz auf die Veranstaltung zum zehnjährigen Bestehen des Dorfgemeinschaftshauses mit der Nienstädter Band „The Loving Hearts“ hat Falke nun wieder Lust auf mehr Events gemacht. Musik, Lesungen und auch Theater schweben Falke vor. Außerdem hat der Betreiber des Museumscafés den Wunsch und die Hoffnung, dass sich nach den Neuwahlen des Gemeinderates vielleicht die Gelegenheit für neue Gespräche ergibt und sich über die Miete für den großen Saal noch einmal reden lässt. Viel verdienen könne er mit kulturellen Events zwar ohnehin nicht – die Einnahmen würden in etwa die Ausgaben für Künstler, Miete und Personal decken – „aber es ist auf jeden Fall eine gute Werbung für das Café“. Außerdem habe er Spaß daran, „etwas für Lindhorst zu machen“.

Die nächste Veranstaltung soll ein richtiger Höhepunkt sein, kündigt Falke euphorisch an, Am Freitag, 14. Oktober, gastiert das musikalische Trio aus Otto Groote, Linde Nijland und Bert Ridderbos im Lindhorster Hof Gümmer. Das Konzert beginnt um 19.30 Uhr. Die „aus Funk und Fernsehen bekannten“ Musiker sind derzeit auf großer „Noordballaden“-Tournee durch Norddeutschland und die Niederlande.

Falke ist es durch Bekannte gelungen, das Trio auch nach Lindhorst zu holen. Neben einigen Duetten werden Groote und Nijland auch ein paar Solo-Stücke präsentieren.

Ridderbos wird die beiden musikalisch auf unterschiedlichen Instrumenten begleiten. Die instrumentelle Vielfalt, verbunden mit den „bezaubernden Stimmen und Stimmungen vom Plattdeutschen bis zum Irischen“ versprechen Falke zufolge einen genussvollen Abend.

Karten gibt es im Vorverkauf für 13,50 Euro im Museumscafé, Telefon (0 57 25) 9 49 40 (Donnerstag bis Sonntag von 9 bis 18 Uhr). kil

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg