Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Lindhorst Musikalische Trilogie
Schaumburg Lindhorst Lindhorst Musikalische Trilogie
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:45 22.11.2017
Der Chor Rhythm&Joy hat im Dezember einiges vor. Quelle: pr
Anzeige
Lindhorst

Dort beginnt um 17 Uhr das erste Adventskonzert. Am Sonntag, 10. Dezember, folgt ein Adventssingen in der evangelischen St.-Dionysios-Kirche in Lindhorst. Dieses startet um 14 Uhr. Vollendet wird die musikalische Trilogie am Sonnabend, 16. Dezember, in der St.-Agnes-Kirche in Steinbergen. Das dortige Adventskonzert beginnt um 18 Uhr. Zwischendrin hat der Chor auch noch ein Konzert in Wolfenbüttel auf der Agenda.

Rhythm&Joy ist ein gemischter Chor mit mehr als 60 aktiven Mitgliedern. Als Chorleiter des Ensembles fungiert Henning Schneider. Den Verein führt als Vorsitzender Hans-Dieter Rofalski. Das Repertoire der Gruppe besteht aus Gospel, Rock, Pop, Traditionals und Klassik-Stücken.

Neue Mitglieder sind stets willkommen. Die Proben gehen im Hof Gümmer immer montags um 20 Uhr vonstatten. Zuvor absolvieren die Sänger ab 19 Uhr Vorproben der einzelnen Stimmlagen. Am ersten Montag im Monat ist Sopran an der Reihe, in den folgenden Wochen stehen Bass sowie Alt I und Alt II im Fokus.

Das Ensemble unternimmt auch gemeinsame Ausflüge. Mehr Infos gibt es auf www.rhythm-and-joy.de. r

„Es war fair und gemütlich“, hat sich Organisator Horst Wolff, Vorsitzender der Behindertensportgemeinschaft (BSG) Lindhorst, gefreut. Drei Teams mehr als im Vorjahr waren gemeldet, eins fiel aus. So traten am Sonnabend vier Damen- und neun Herrenmannschaften zum Bosseln in der Sporthalle an.

22.11.2017
Lindhorst Zwei Unfälle am frühen Morgen - Im Blindflug über die Straße

Zwei Autofahrer haben am frühen Dienstagmorgen darauf verzichtet, ihre beschlagenen Frontscheiben vor dem Losfahren zu reinigen. Für beide endete die Fahrt nach Angaben der Polizei jeweils in Lindhorst und in Auhagen mit einem Unfall, aber ohne Verletzungen.

14.11.2017
Lindhorst Streit um Wahlplakate - Gleiches Recht für alle

Bei den vergangenen Wahlen hat es Probleme mit der Plakatierung auf den von Lindhorst zur Verfügung gestellten Wänden gegeben. „Es gab Unstimmigkeiten, weil die Größe der Plakate nicht angemessen war“, erklärte der Vorsitzende des Gemeinderates, Hans-Otto Blume, bei der jüngsten Sitzung.

16.11.2017
Anzeige