Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Lindhorst Passen, dribbeln, schießen
Schaumburg Lindhorst Lindhorst Passen, dribbeln, schießen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:15 20.06.2017
Jörg Bolte erklärt, was die Kinder verbessern können. Quelle: ano
Anzeige

Lindhorst. Jörg Bolte nimmt seine Schützlinge kurz zur Seite. Der F-Jugend-Trainer der JSG Lindhorst/Sachsenhagen/Lüdersfeld hat beim Fußballcamp auf der Sportanlage am Lindhorster Freibad bei einigen Kindern Verbesserungsbedarf entdeckt.

Nach einer kurzen Korrektur-Ansprache geht es weiter.Der Spielfreude schaden Boltes freundlich vorgetragene aber ernste Worte nicht. Sogleich jagen die jungen Teilnehmer - sie sind zwischen sechs und 14 Jahren -  wieder mit vollem Einsatz dem Ball nach. Dribbeln, passen, schießen - das Einmaleins des Fußballs. Ein wesentlicher Aspekt bei der von Freitag bis Sonntag dauernden Veranstaltung. Aber auch andere Dinge sind von Bedeutung.

Für die Verantwortlichen um Ralf Schulz, E-Jugend-Trainer und Inhaber der C-Lizenz, ist wichtig, was außerhalb der acht Kleinfelder geschieht: „Wir möchten mit dem Camp auch das Gefüge stärken." Die Kinder sollen sich bei der Gelegenheit besser kennenlernen.“

92 Kinder hatten sich für diesmal angemeldet, ein deutlicher Anstieg gegenüber dem Vorjahr, als 69 junge Fußballer mitgemacht hatten. Spieler, Trainer und Betreuer essen auch gemeinsam Mittag. Bereits am Freitagabend gab es eine Kinderdisco, sagt Marco Quirce, 2. Jugendleiter in Lindhorst sowie F-Jugend-Trainer. „Die Kinder konnten da bis 10 Uhr bleiben, es gab Soft-Drinks." Wie so oft sei man von Eltern tatkräftig unterstützt worden.

Zusätzlich zum Training wurden auch drei Wettbewerbe ausgespielt, die unter den Namen „Bundesliga“ (Freitag), „Europa League“ (Sonnabend) und „DFB-Pokal“ (Sonntag) firmierten. In ihnen traten Teams gegeneinander an, die sich aus mehreren Jahrgängen zusammensetzten.

Unterstützt haben die Veranstaltung Intersport Stadthagen, Volksbank in Schaumburg, die Beckedorfer Backstube, die Restaurants „Zum dicken Heinrich“ und „Il Porto“ sowie das Lindhorster Grill- und Dönerhaus.

ano

Lindhorst Magister-Nothold-Oberschule - Abschied von der Haupt- und Realschule

Das Lehrerteam der Magister-Nothold-Oberschule hat mit einer Feier in der Aula die letzten Haupt- und Realschuljahrgänge verabschiedet. Damit ist diese Schulform in Lindhorst ausgelaufen und es gibt künftig nur noch Oberschüler. 138 Schüler erhielten ihre Zeugnisse.

18.06.2017

Eine Unfallflucht hat es am Montagmorgen gegen 8.30 Uhr gegeben. Ein 51-jähriger Lindhorster hatte seinen Ford Fiesta vor seinem Haus geparkt, das sich an der Straße Am Rosengarten befindet. Ein Lastwagen mit Anhänger ist beim Vorbeifahren an der Seite des Fiesta entlanggeschrammt und weitergefahren.

12.06.2017

Der Hagelschauer, der am 30. Mai über Lindhorst niedergegangen war, hat für Hunderte Autobesitzer in der Region ein Nachspiel. Denn die Halter müssen die Schäden an ihren Fahrzeugen von Sachverständigen begutachten lassen. Die Beulendoktoren ziehen die Karosserie anschließend wieder glatt.

11.06.2017
Anzeige