Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Politiker als Pauker

Belit Nejat Onay gibt „Vertretungstunde“ Politiker als Pauker

Diesmal hat ein Politiker die „Vertretungsstunde“ in der Magister-Nothold-Oberschule in Lindhorst übernommen.

Voriger Artikel
ZOB: Thema „aus der Schublade“?
Nächster Artikel
Siedler lockt es auf die Tanzfläche

Belit Onay (Mitte) spricht mit Schülern über Datenspeicherung. 

Quelle: bab

Lindhorst. Der Verein „Wir für soziale Gerechtigkeit“ hat den niedersächsischen Landtagsabgeordneten Belit Nejat Onay von Bündnis 90/Die Grünen für eine Unterrichtseinheit gewonnen.
Eigentlich wollte Onay über politische Teilhabe, Parteien und Politik mit den Zehntklässlern sprechen. Doch durch die Attentate in Frankreich wurde die Diskussion in Richtung Vorratsdatenspeicherung, neue Medien und soziale Netzwerke gelenkt.

Der Abgeordnete stellte zur Diskussion, wie weit die Überwachung des Informationsflusses gehen darf. Die Teenager stehen dem Internet nicht so unkritisch gegenüber, wie es manchmal den Anschein haben mag. „Da fühlt man sich gar nicht mehr privat“, meinte eine Schülerin, als Onay über Abhörmethoden oder die neuen Nutzungsbedingungen von Facebook sprach.

Anschläge wie der in Paris „sind auch hier möglich“, glaubt ein Schüler. Und Onay bestätigte: „In Frankreich gibt es die Vorratsdatenspeicherung, trotzdem konnte das nicht verhindert werden.“ In diesem Zusammenhang streiften die Schüler mit ihrem „Vertretungslehrer“ ebenfalls die Themen Islamismus und Pegida. Onay hatte den Schülern einen aktuellen Entschließungsantrag aller Fraktionen im Landtag mitgebracht.

Darin brandmarken die Politiker die Attentate in Paris und plädieren für Toleranz und Respekt. Vielleicht werden die Lindhorster Schüler bald weitere Mitglieder dieser Fraktionen kennenlernen, denn Onay hat sie eingeladen, ihn im Parlament zu besuchen. Und die Schule ist nicht abgeneigt. „Das ist eine tolle Idee“ sagte Schulsozialarbeiterin Birgit Schukowski.  bab

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg