Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Lindhorst SPD: Wahl von Svenja Edler muss wiederholt werden
Schaumburg Lindhorst Lindhorst SPD: Wahl von Svenja Edler muss wiederholt werden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:22 16.03.2019
Svenja Edler Quelle: Archiv
Samtgemeinde Lindhorst

Zur Vorgeschichte: Am 24. November des vergangenen Jahres hatte die Lindhorster Samtgemeinde-SPD Svenja Edler zur Kandidatin ernannt. Schon bevor die Wahl jetzt für ungültig erklärt wurde, hatte sie in der SPD für wildes Flügelschlagen gesorgt. Cerstin Beyer war von ihrem Amt als Vorsitzende der Samtgemeinde-SPD zurückgetreten, weil sie der Kandidatin Edler gleich im ersten Wahlgang unterlegen war. Bei den innerparteilichen Turbulenzen spielte offensichtlich eine Rolle, dass Beyer in Lindhorst fest verwurzelt ist, während Edler als stellvertretende Bürgermeisterin der Samtgemeinde Eilsen tätig ist und in Bückeburg wohnt.

Zum Knall kam es in der ersten Sitzung des SPD-Vorstands unter seinem neuen Chef Thilo Müthing aus Beckedorf. Als man sich mit dem Vorschlag „Svenja Edler“ beschäftigte, stieß man auf „formale Fehler“, wie Müthing in einem Brief an SPD-Mitglieder schreibt.

Konkret: In der Sitzung, in der Edler als Kandidatin nominiert wurde, fehlten entscheidende Punkte auf der Tagesordnung. Zum einen die „Wahl von zwei Vertrauensleuten für den Wahlvorschlag“, zum anderen die „Wahl von zwei Personen zur Abgabe der eidesstattlichen Versicherung über die ordnungsgemäße Aufstellung“ der Kandidatin Edler.

"Negative Auswirkungen" auf Wahlkampf vermeiden

„Aus Rechtssicherheitsgründen“, wie der SPD-Chef Müthing schreibt, soll die Mitgliederversammlung jetzt wiederholt werden. Müthing nennt in seinem Schreiben noch einen weiteren Grund: „Vermeidung von etwaigen negativen Auswirkungen während des Wahlkampfs“.

Neben Svenja Edler bewerben sich Stefanie Sonnekalb-Unruh aus Lindhorst (für Grüne/CDU) und Matthias Hinse aus Lindhorst (für die Linkspartei) um das Amt des Bürgermeisters der Samtgemeinde. Andreas Günther (SPD), Bürgermeister seit 2011, tritt nicht mehr an.

Die Wiederholung der Kandidaten-Aufstellung ist auf Donnerstag, 21. März, terminiert, als Ort hat die SPD das Dorfgemeinschaftshaus in Beckedorf ausgeguckt. Um „zahlreiches Erscheinen“ bittet Thilo Müthing in seinem Schreiben an die Mitglieder, das er „mit sozialistischem Gruß“ beendet.

Von Arne Boecker