Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Lindhorst Schinderei in Sissis Schatten
Schaumburg Lindhorst Lindhorst Schinderei in Sissis Schatten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:19 04.05.2011
Eckhard Genz (von links), Heinz Häger, Heike Plümer, Thomas Tatge, Klaus Aldag und Harald Gaus.
Anzeige

Lindhorst/Wien (r). In neuen Trikots, geprägt von den TuS-Vereinsfarben, legten Eckhard Genz, Heinz Häger, Heike Plümer, Thomas Tatge, Klaus Aldag und Harald Gaus die 42195 Meter in der alten Kaiserstadt Wien zurück.

Der erste Marathon der Saison ist geschafft. Bestes Frühlingswetter begleitete alle Starter auf der gesamten Strecke, vorbei an historischen Bauwerken. Das Ziel befand sich in der Wiener Hofburg, Regierungssitz vom ehemaligen Kaisers Franz Josef und dessen Frau Sissi. Im Ziel freute sich besonders Aldag, der seinen ersten Marathon überhaupt bestritten hatte.

Die Form stimmt also für den am Sonntag über die Bühne gehenden Hannover-Marathon. In der Landeshauotstadt ist ein anderer Lindhorster in jedem Fall im Einsatz: Matthias Hinse von der Bürgerinitiative „Wir für soziale Gerechtigkeit“ löst das Versprechen ein, den Marathon als Gegenleistung für die Spendenbereitschaft des „Kilometer-Verkaufs“ zu absolvieren.

Alle 42,195 Kilometer des Hannover-Marathons hatte die Bürgerinitiatibe symbolisch „verkauft“, um Spenden für den Schulsozialfonds und andere Projekte zu sammeln. Zwischen 25 und 100 Euro zahlten die „Käufer“ pro Kilometer.

Anzeige