Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 4 ° Regenschauer

Navigation:
Schützenfest auf Eis gelegt

Lindhorst Schützenfest auf Eis gelegt

Beim Lindhorster Schützenverein ist bei der jüngsten Mitgliederversammlung zeitweise nicht nur die Stimmung der Schützen, sondern auch die Temperatur im Schützenhaus frostig gewesen.

Voriger Artikel
Mädchenwoche mit Thema Selbstbehauptung
Nächster Artikel
Eltern fordern zweite Hortgruppe

Vorsitzender Eckart Liebscher (rechts) ehrt Werner Voges für 30 Jahre Mitgliedschaft.

Quelle: svb

Lindhorst (svb). „Die Kassenlage ist mau“, sagte der Vorsitzende, Eckart Liebscher. Deshalb könne sich der Verein derzeit kein Heizöl leisten.
Dass nur 18 der 68 Schützen zur Versammlung erschienen waren, spiegle laut Liebscher die momentane Situation des Vereins gut wieder. Insgesamt zwölf Mitglieder traten in 2011 aus dem Verein aus. Dies könne man schon als Drama bezeichnen, so Liebscher. Zu den Schießabenden der Erwachsenen seien zeitweise nur zwei oder drei Schützen erschienen, berichtete der Vorsitzende.

Deshalb habe er das Schützenhaus an einigen Freitagen überhaupt nicht mehr aufgeschlossen, worüber sich eine heftige Diskussion unter den Schützen entspann. Liebscher sieht diese Maßnahme als Folge der mangelnden Beteiligung, wohingegen andere dies als Grund für die Mitglieder sehen, nicht mehr zu kommen. Manche hätten schon vor verschlossenen Türen gestanden.

Als Liebscher über die positiven Dinge berichtete, entspannte sich die Stimmung ein wenig. Er bezeichnete das Ostereierschießen als „Riesenrenner“, bei dem etwa 1400 Eier ausgeschossen wurden und jede Menge los war. Auch die Rocknacht sei überaus gut gelaufen. „Diese Feiern halten den Verein am Leben“, ist sich der Vorsitzende sicher.

Durch die schlechte Beteiligung am Schützenfest entschied die Versammlung, dieses zunächst auf Eis zu legen und vielleicht nur noch alle zwei Jahre auszurichten. Um die roten Zahlen der Vereinskonten auszugleichen, hat der Vorstand die Mitgliedsbeiträge für dieses Jahr bereits eingezogen.

Auch für die diesjährigen Ehrungen verzichtete der Vorstand wegen der kritischen Kassenlage auf Urkunden und Anstecknadeln. Werner Voges wohnte als einziger der fünf Jubilare der Versammlung bei und wurde für seine 30-jährige Treue geehrt. Die nächsten Termine des SV sind das Ostereierschießen am 5. April und für den 30. April ist wieder die Party „Rock in den Mai“ geplant.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Online suchen, Angebot finden, einkaufen gehen: Das steckt in Kurzform hinter „Kauf hier – lokal & digital“. Eine Auswahl aktueller und preislich besonders attraktiver Produkte finden Interessierte stets auf unserer Homepage... mehr

Schaumburg