Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Lindhorst Sie würden es wieder tun
Schaumburg Lindhorst Lindhorst Sie würden es wieder tun
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:55 08.02.2017
Christina und Otto Heinisch sind seit 60 Jahren verheiratet. Quelle: bab
Anzeige
LINDHORST

Beide kommen nämlich aus Schlesien und wohnten vor ihrer Vertreibung im Jahr 1946 nur sechs Kilometer voneinander entfernt. Sogar im selben Zug hatten sie gesessen, als sie zwangsweise ihre Heimat verlassen mussten. Der Zufall wollte es anders.

 Christina Heinisch fand ihr neues Zuhause in Düendorf bei Wunstorf in einem leer stehenden Eisenbahnerhaus. Otto Heinisch wurde in Rehren einquartiert und begann mit 14 Jahren eine Lehre als Stellmacher in Kreuzriehe. „1955 haben wir uns dann kennengelernt“, erzählt Christina Heinisch, die eine Ausbildung zur Verkäuferin absolviert hatte. Zufällig brachten Verwandte, die nach Düendorf zu Besuch kamen, den Zukünftigen mit. Und da hat es „ziemlich auf den ersten Blick“ gefunkt, erinnern sich die Jubilare. „Das könnte vielleicht was werden“, hat sich Christina Heinisch gedacht. Die heute 81-Jährige war damals 20 Jahre alt, ihr Schwarm drei Jahre älter. Dann trafen sie sich öfter – zunächst ganz unverfänglich. „Er war ja schließlich ein Landsmann“, sagt Christina Heinisch. Schnell merkten beide, dass sie zusammenbleiben wollen. „Wir waren uns einfach einig“, erinnert sie sich.

 Im April 1956 verlobten sich die beiden und Weihnachten verkündeten sie, dass sie heiraten wollen. Vor 60 Jahren, am 9. Februar 1957, ließen sie sich standesamtlich trauen und weil kein Saal für eine Feier zu bekommen war, folgte die kirchliche Trauung am darauf folgenden Dienstag.

 „Wir kriegten dann in Beckedorf eine Wohnung am Schacht“, sagt Otto Heinisch, der beruflich umsattelte und dort arbeitete, bevor er später zu Continental ging. Inzwischen wohnte das Paar in Lindhorst und konnte 1962 sogar in sein eigenes Haus ziehen. Nicht nur der Hausbau hielt das Ehepaar auf Trapp, vier Kinder kamen zur Welt, drei Mädchen und ein Junge. Christina Heinisch hat zudem immer gearbeitet. Dennoch gab es nie Krach zwischen den beiden, wie sie versichern. Und sollte eine Meinungsverschiedenheit die Liebe getrübt haben, gab es eine Regel: Vor dem Schlafengehen wurde alles bereinigt. „Es gibt Höhen und Tiefen, man muss versuchen, das beste daraus zu machen und wir haben nie Zweifel gehabt, dass das gelingt“, sagt Christina Heinisch.

 Das Diamantene Paar hat sechs Enkel und drei Urenkel. „60 Jahre verheiratet, wir können es auch nicht fassen“, sagt Christina Heinisch, „wir sind glücklich und dankbar, dass wir das noch erleben dürfen.“ Sie würden sich jederzeit wieder das Ja-Wort geben. bab

Anzeige