Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Lindhorst Tempo 30 wird beantragt
Schaumburg Lindhorst Lindhorst Tempo 30 wird beantragt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 08.06.2017
Quelle: pr.
Anzeige
LINDHORST

Wie berichtet gilt seit Ende 2016 eine geänderte Straßenverkehrsordnung, nach der Gemeinden leichter 30er-Zonen vor Schulen, Kindergärten oder Altenheimen ausweisen können.

In Lindhorst betrifft dies die Lüdersfelder Straße/Ecke Berliner Straße, wo viele Kinder die Straße auf dem Schulweg queren müssen. Für Matthias Hinse (Die Linke) reicht das allein nicht aus, „wir wissen doch alle, dass sich kaum jemand an dieses Tempolimit hält“. Für Stefanie Sonnekalb-Unruh (Die Grünen) ist diese Maßnahme aber erstmal besser als keine: „Ich bin ganz bei dir, dass wir weiter für eine Querungshilfe kämpfen sollten.“ Diese war in der Vergangenheit jedoch immer wieder vom Landkreis abgelehnt worden.

Eine zweite 30er-Zone soll vor dem an der Bahnhofstraße gelegenen Altenheim eingerichtet werden. Doch damit ist die Einrichtung der Tempo30-Zonen keine beschlossene Sache. Denn die Gemeinde muss ihre Anträge jetzt beim Landkreis Schaumburg einreichen, der darüber entscheidet. Und dies kann dauern.

So zieht sich etwa in Stadthagen die Genehmigung schon seit Monaten hin. Nachdem die Verwaltung nach der Antragseinreichung noch weitere Fragen des Landkreises beantwortet hatte, sollte Mitte Mai eigentlich ein Gesprächstermin zur Klärung weiterer offener Fragen erfolgen. Dies ist bis heute nicht passiert, wie die Verwaltung auf SN-Anfrage mitteilte. col

Anzeige