Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Trachtengruppe: Trio tritt zurück

Streit Trachtengruppe: Trio tritt zurück

In der Lindhorster Trachtengruppe brodelt es offenbar kräftig. Nach SN-Recherchen will der komplette dreiköpfige Vorstand hinschmeißen – und zwar bei der Jahresversammlung des Vereins am Donnerstag.

Voriger Artikel
50 000 Euro für die Planung
Nächster Artikel
Trachtengruppe hat sich vertragen

Immer dabei: Die Lindhorster Trachtengruppe war sogar beim Oktoberfest in München vertreten.

Quelle: Archiv

Lindhorst (kil). Nachdem die SN die Aktivitäten der Trachtengruppe seit Jahren begleitet haben, wurde die Presse zum ersten Mal nicht zur Versammlung eingeladen. Auf Nachfrage beim Vorstand hieß es sogar, dass Berichterstattung ausdrücklich nicht erwünscht sei, weil mit Streitigkeiten zu rechnen sei.
Ilka Kobel, die seit drei Jahren Vorsitzende ist und schon rund 30 Jahre in der Trachtengruppe mitwirkt, ließ aber verlauten, dass sie bereits in der vergangenen Woche zurückgetreten sei. Die beiden anderen Spitzen, Gunnar Heine und Nadine Klose, wollen nach SN-Informationen heute Abend ihren Rücktritt verkünden, sodass der komplette Vorstand neu besetzt werden muss.
Dem Vernehmen nach ist das Trio sehr enttäuscht darüber, dass ihr Engagement von einigen Mitgliedern nicht ausreichend gewürdigt wurde – darum der Rücktritt. Der Vorstand habe sogar Beleidigungen über sich ergehen lassen müssen.
Von anderer Seite ist allerdings auch Kritik am vergleichsweise jungen Führungstrio zu vernehmen: Der Vorstand sei nicht engagiert genug, „habe es nicht so mit der Kommunikation“, sagte ein Mitglied. Demnach haben sich zwei Fronten im Verein gebildet, die in der heutigen Versammlung versuchen müssen, den Trachtenverein gemeinsam wieder auf Kurs zu bringen.
Mit fast 300 Mitgliedern prägt die Trachtengruppe das Leben in der Gemeinde seit Jahrzehnten maßgeblich, hat kürzlich ein großes Fest für Flüchtlinge auf die Beine gestellt. Zudem betreibt die Trachtengruppe das Mehrzweckbackhaus, das sie in großer Eigenleistung selbst aufgebaut hat. Anzeichen, dass etwas nicht stimmt, gab es schon 2015: Die Trachtengruppe organisierte weder das traditionelle Erntefest, noch betreute sie das Kaffeezelt beim Weihnachtsmarkt.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg