Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
Vergrößerung für bessere Angebote

Lindhorst / Edeka-Expansion Vergrößerung für bessere Angebote

Nur noch wenige Tage, dann entsteht im Gewerbegebiet eine neue Baustelle: Am Dienstag, 4. Oktober, rücken die Bagger an, um mit der Erweiterung des Edeka-Marktes in Lindhorst zu beginnen. Die Gesamtinvestitionen belaufen sich auf rund zwei Millionen Euro.

Voriger Artikel
Filmabend
Nächster Artikel
Leiche bei Schöttlingen entdeckt

Es geht nach vorn: Die rot markierten Flächen kennzeichnen die geplante Erweiterung. Der kleinere Teil in Richtung Bahnunterführung, der größere nach vorne. Foto: hga

Quelle: hga

Lindhorst (hga). Am Ende des Bauvorhabens soll eine Verkaufsfläche von rund 1 630 Quadratmetern entstehen. Insgesamt 30 überdachte Parkplätze – inklusive eines ebenfalls mit einer Überdachung versehenen Weges in den Markt – werden eine Premiere für Schaumburg darstellen.

„Das ist der Clou überhaupt“, meint Inhaber Kai Kappe, der sich die Investition mit dem Vermieter des Gebäudes teilt. Sofern die Genehmigung dazu erteilt wird, können die Kunden dann den Einkauf auch bei Regen, Sturm und Hagel trockenen Fußes erledigen. Alle Parkbuchten betrifft eine Verbreiterung um 30 Zentimeter auf eine geplante Gesamtbreite von 2,80 Metern.

Das Ziel sei es, den Parkplatz großzügiger und komfortabler zu gestalten. Schließlich beginne die Kundenzufriedenheit bereits beim Parken. „Wir werden uns in diesem Jahr auf die Parkplatz-Neugestaltung und die Fundamente der Erweiterung konzentrieren“, erläutert Kappe die ersten Schritte.

Als große „Unbekannte“ kann nur das Wetter den Zeitplan stören. Nach Kappes Planung sollen die Weihnachtseinkäufe ohne Störungen möglich sein.

Weitere Vorhaben betreffen die Innengestaltung: Der Markt wird komplett neu eingerichtet. „Wir müssen der Energieeffizienz Rechnung zollen“, sagt Kappe. So seien die Energiekosten im Vergleich zum aktuellen Zustand nach der Fertigstellung deutlich geringer. Als Beispiel führte Kappe die vorgesehene und knapp 80 Quadratmeter große Gemüse- und Obstabteilung an. Hier schlage die äußerst energiesparende Beleuchtung mit LED-Lampen allein mit Kosten von 16 000 Euro zu Buche. In diesem Bereich hat Kappe reichlich Erfahrungen bei der gelungenen Modernisierung des Marktes in der Bahnhofstraße gesammelt.

Die Erweiterung der aktuell 950 Quadratmeter Verkaufsfläche soll nach vorne erfolgen. Zu einem kleinen Teil wächst der Markt in Richtung Bahnunterführung. Für die Sortimentserweiterung gibt es eine klare Ansage: „Frische“ soll im Vordergrund stehen.Geplant sei eine deutliche Aufstockung bei Fleisch, Gemüse, Obst und Tiefkühlkost. Dazu kommt die Präsentation des gesamten „Gut und Günstig“-Angebots.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Online suchen, Angebot finden, einkaufen gehen: Das steckt in Kurzform hinter „Kauf hier – lokal & digital“. Eine Auswahl aktueller und preislich besonders attraktiver Produkte finden Interessierte stets auf unserer Homepage... mehr

Eine gute Tradition findet regelmäßig ihre Fortsetzung – die „Aktion Weihnachtshilfe“. In der Vorweihnachtszeit rufen die Schaumburger Nachrichten unter dem Motto „Schaumburger helfen Schaumburgern“ jedes Jahr zu Spenden für bedürftige Menschen im Landkreis auf. mehr

Schaumburg