Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
„Wie geht das?“ gewinnt Bouleturnier

Lindhorst „Wie geht das?“ gewinnt Bouleturnier

Beim Finale des 15. Bouleturniers der Ortsgemeinschaft Linhorst sind am Sonnabend sechs Teams im Pfarrgarten der evangelischen-lutherischen Kirchengemeinde gegeneinander angetreten. Für den Favouriten und Vorjahressieger reichte es diesmal nicht für den Titel.

Voriger Artikel
Lindhorster Schüler sind raus
Nächster Artikel
Wenn Kuscheltiere auf Reisen gehen

Die Sieger und Platzierten - als nächstes müssen sie ihr Können bei der Kreismeisterschaft in Wiedensahl unter Beweis stellen.

Quelle: vr

Lindhorst. Als Favourit galt das Team „Ho-Ka-Ru“, bestehend aus Rudolf Förster, Katja Schewe und Holger Dahne, die im letzten Jahr gewonnen hatten. Dieses Mal hatte die Mannschaft allerdings weniger Glück und spielte am Ende um Platz drei gegen „Die Smileys“ mit Uwe Heske, Kai Schewe, Gisela Heske und Heidi Dahne.
Um Platz eins kämpften „Die Tröten“ Stephan Everding, Michael Stüber und Norbert Gorny,  gegen „Wie geht das?“, das Team von Otto Siebörger, Manfred Fischer und Wolfgang Schirmer.
„Es ist hier alles sehr familiär und das schöne ist, dass jeder es jedem gönnt,“ erzählte Alfred van Straelen, dessen Gruppe „Gesucht-Gefunden“ es auf Platz fünf schaffte.
Rudolf Förster hoffte, dass auch zu Hause der Frieden bestehen bliebe – immerhin spielten dieses Mal fünf Ehepaare mit- und gegeneinander.
Nach einer spannenden Endrunde war es dann entschieden und die Sieger des Turnieres standen fest - „Wie geht das?“ konnte „Die Tröten“ knapp besiegen. „Die Smileys“ lachten weiterhin, auch wenn sie die Favouriten „Ho-Ka-Ru“ nicht schlagen konnten und somit den vierten Platz belegten.
„,Wie geht das?` hat gezeigt – so geht das“, freute sich Otto Siebörger und weiste in seiner Danksagung nochmal auf das „Kuddel-muddel-Bouleturnier“ hin, an dem sich im August hoffentlich wieder Spieler beteiligen werden. vr

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg