Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Lüdersfeld 200 Jagdfreunde beim „Dicken Heinrich“
Schaumburg Lindhorst Lüdersfeld 200 Jagdfreunde beim „Dicken Heinrich“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:20 21.08.2011
Die Falkner Andreas Richter und Martin Schomburg präsentieren ihre Wanderfalken. © svb
Anzeige

Lüdersfeld (svb). Seit fast zehn Jahren gibt es den Jägerfrühschoppen in Lüdersfeld schon – und wie schon in den vergangenen Jahren wurden den rund 200 Besuchern verschiedene Jagdhunderassen vorgestellt. 14 Hundeführer präsentierten ihre behaarten Vierbeiner und bewiesen das Können ihrer kleinen „Jagdgenossen“.

In diesem Jahr ging es hauptsächlich um „Vorsteh-Hunde“ wie zum Beispiel den Drahthaar, der mit einem Köder abgerichtet wird. Dabei kommt es besonders darauf an, dass der Jagdhund sich nicht planlos auf den Köder stürzt, sondern genau die Befehle des Hundeführers abwartet. Aber auch „Bau-Hunde“ wie den Jagdterrier und den Dackel, die die Aufgabe haben, einen Fuchs aus seinem Bau zu treiben, bekamen die Jagdfreunde zu sehen.

Als besondere Attraktion führten die beiden Falkner Andreas Richter und Martin Schomburg ihre Wanderfalken vor. Obwohl die Falkner junge Tiere dabei hatten, konnten die Zuschauer den Größenunterschied zwischen dem Männchen und dem Weibchen erkennen. Die Weibchen werden deutlich größer als die Männchen. Für die musikalische und jagdgerechte Unterhaltung sorgten die Schaumburger Jagdhornbläser.

Anzeige