Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 4 ° Regenschauer

Navigation:
Gehweg kaputt gefahren

Lüdersfeld Gehweg kaputt gefahren

Die Gemeinde Lüdersfeld hat etliche Schäden am Bordstein Am Hülsebrink registriert und will Abhilfe schaffen. Wie Bürgermeister Wilfried Schröder erklärt, sei er dabei, Angebote einzuholen.

Voriger Artikel
Stolperfallen beseitigt
Nächster Artikel
Erst Ohren- und dann Gaumenschmaus

Die Bordsteine Am Hülsebrink sind an vielen Stellen kaputt.

Quelle: bab

Lüdersfeld. Zwei Möglichkeiten, die abgebrochenen Bordsteine zu reparieren, gibt es laut Schröder. Die abgespeckte Variante wäre, die kaputten Kantensteine mit speziellem Material wieder zusammenzukleben; als zweite Möglichkeit würden neue Steine eingebaut. Für beide Varianten will sich die Gemeinde jetzt die Preise einholen.

 „Das wurde alles kaputt gefahren, als die Baustelle in Stadthagen war“, sagt Jürgen Simon, stellvertretender Bürgermeister. Die Baustelle, die monatelang auf der Vornhäger Straße und der Einmündung der Landesstraße 445 eingerichtet gewesen sei, habe dazu geführt, dass viele Lastwagen durch Lüdersfeld gefahren seien. „Weil es Am Hülsebrink vor allem in den Kurven sehr eng ist, haben sie wahrscheinlich den Bordstein beschädigt“, denkt sich auch Schröder.

 Man müsse auch mit der Niedersächsischen Landesbehörde für Straßenbau sprechen. Es könnte nämlich notwendig sein, den Aufbau von der Fahrbahnseite aus zu bewerkstelligen. Vielleicht könne sich das Land dann auch an den Kosten beteiligen, da es sich um eine Landesstraße handele. In diesem Jahr könne Lüdersfeld die Reparatur jedenfalls nicht mehr angehen. bab

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Online suchen, Angebot finden, einkaufen gehen: Das steckt in Kurzform hinter „Kauf hier – lokal & digital“. Eine Auswahl aktueller und preislich besonders attraktiver Produkte finden Interessierte stets auf unserer Homepage... mehr

Schaumburg