Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 8 ° wolkig

Navigation:
Herausragende Führungspersönlichkeit

Freiwillige Ortsfeuerwehr Lüdersfeld Herausragende Führungspersönlichkeit

Eine besondere Ehrung hat Wilfried Schröder jetzt erhalten: Auf der Jahresversammlung der Freiwilligen Ortsfeuerwehr Lüdersfeld hat er mit dem Deutschen Feuerwehrehrenkreuz die höchste deutsche Auszeichnung für Feuerwehrleute erhalten.

Voriger Artikel
Autounfall über dem Mittellandkanal
Nächster Artikel
21-Jähriger aus Kurve getragen

Kreisbrandmeister Klaus-Peter Grote (rechts) zeichnet Wilfried Schröder mit dem Deutschen Feuerwehrehrenkreuz aus.

Quelle: hga

LÜDERSFELD. Kreisbrandmeister Klaus-Peter Grote charakterisierte Schröder als „eine herausragende Führungspersönlichkeit“.

Schröder gehört der Lüdersfelder Ortsfeuerwehr seit 1974 an, bekleidete von 1984 bis 2008 das Amt des Ortsbrandmeisters. Zwei Jahre später wurde er stellvertretender Gemeindebrandmeister, hatte das Amt von 1986 bis 2016 inne. Für diese außergewöhnliche ehrenamtliche Arbeit zeichnete ihn Grote jetzt mit dem Ehrenkreuz aus.

Bei seinem Jahresrückblick konnte Ortsbrandmeister Thomas Schwabe auf sechs Brandeinsätze sowie eine technische Hilfeleistung verweisen. Dazu seien Übungen auf Kreisebene sowie kleinere Einsatzübungen und verschiedene Lehrgänge gekommen. Aktuell verzeichnet die Ortsfeuerwehr 33 aktive Kameraden. In der gemeinsam mit der Ortsfeuerwehr Vornhagen organisierten Jugendfeuerwehr sind elf Jugendliche dabei, bei der Kinderfeuerwehr sind es 20 Mitglieder.

Bei den anstehenden  Neuwahlen erhielten Horst Heine (Kassenwart), Oliver Gorray (Sicherheitsbeauftragter), Uwe Schildmeier (Atemschutzgerätewart) und Florian Engelmann (Zeugwart) das einstimmige Vertrauen der Versammlung für eine weitere Amtsperiode. Für den aus beruflichen Gründen ausscheidenden Schriftwart Michael Piepereit wurde Jennifer Franke als Nachfolgerin gewählt.

Kerstin und Martin Schweer aus Vornhagen übernehmen die Leitung der Kinderfeuerwehr. Die bisherige Leiterin Nunzia Piepereit und ihre Stellvertreterin Sabrina Holtsch zogen sich aus beruflichen Gründen aus ihren Ämtern zurück. Im Anschluss beförderte Ortsbrandmeister Schwabe Felix Freitag und Rico Schwarz zu Feuerwehrmännern. Michael-Paul Kwasniok erhielt die Beförderung zum Ersten Hauptfeuerwehrmann. hga

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Online suchen, Angebot finden, einkaufen gehen: Das steckt in Kurzform hinter „Kauf hier – lokal & digital“. Eine Auswahl aktueller und preislich besonders attraktiver Produkte finden Interessierte stets auf unserer Homepage... mehr

Schaumburg