Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Alte B65-Trasse wird schmaler

Baumaßnahmen stehen an Alte B65-Trasse wird schmaler

Die neu gebaute Kreuzung in Kobbensen soll zwar noch vor Weihnachten frei gegeben werden, je nach Wetterlage können sich die Arbeiten aber auch bis ins kommende Jahr hinziehen. Das hat Uta Weiner-Kohl, stellvertretende Leiterin der Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr, auf Anfrage mitgeteilt.

Voriger Artikel
Neuer stellvertretender Gemeindebrandmeister
Quelle: pr.

Samtgemeinde Lindhorst. Zurzeit stehen an der Kreuzung an der Kreisstraße 30 noch einige Baumaßnahmen an. So müsse der Radweg an der K30 noch angelegt werden, Pflaster- und Asphaltierungsarbeiten stehen ebenfalls noch auf dem Plan für die Fertigstellung der Kreuzung. Die kleine Schikane, die aufgrund einer fehlerhaften Bauausführungsplanung von den geradeaus fahrenden Autos zwischen Kobbensen und Heuerßen gemeistert werden muss, werde nach der Fertigstellung des Kreuzungspunktes noch einmal in Augenschein genommen, sagt Weiner-Kohl.

Überverbot aufgehoben

Die Geschwindigkeitsbegrenzungen auf der neuen Strecke sind teilweise verändert worden. So können in Richtung Bad Nenndorf inzwischen 70 Kilometer pro Stunde gefahren werden, auch das Überholverbot sei aufgehoben. In der Gegenrichtung gelte nach wie vor die Begrenzung von 50 Stundenkilometern. Dies liegt an den Arbeiten, die an der alten Trasse noch zu verrichten sind. Inzwischen sei die Straßenbaubehörde nämlich mit dem Rückbau der alten B65-Trasse beschäftigt.

Die Trasse wird künftig als Gemeindeverbindungsweg genutzt und benötige deshalb eine geringere Breite, sagt Weiner-Kohl. Derzeit sei der Restabschnitt zwischen Lohhof und Vornhagen an der Reihe. Diese Arbeiten hätten eigentlich ebenfalls dieses Jahr abgeschlossen werden sollen. Doch die Bauarbeiter seien auf Betonrandbalken gestoßen, mit denen nicht gerechnet worden war, sodass die Maßnahme sich ebenfalls bis ins kommende Jahr hinziehen werde.

Lärmschutzwände kommen später

Die Landesbehörde hat außerdem zurzeit mit der Auftragsvergabe für die Brücke zu tun, die am Lohhof über die Bundesstraße führen wird. Darüber können unter anderem die Landwirte von der Feldmark südlich der Bundesstraße zur nördlichen Seite gelangen. Später müssen laut Weiner-Kohl noch die Lärmschutzwände errichtet werden, die für den Abschnitt der neuen Bundesstraßentrasse vorgesehen sind. Diese Arbeiten werden im Jahr 2017 ausgeführt.  bab

Voriger Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben
Mehr zum Artikel
Kreuzung Kobbensen

Die Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr im Geschäftsbereich Hameln gibt Fehler in der Planung der Kobbenser Kreuzung an der B 65 zu. Leiter Markus Brockmann sagt dazu: „Die ausführende Firma hat alles so gemacht, wie wir wollten.“

mehr

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg