Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Samtgemeinde Lindhorst Becken frei für mehr Badespaß
Schaumburg Lindhorst Samtgemeinde Lindhorst Becken frei für mehr Badespaß
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:30 10.10.2014
Nicht nur Kinder sollen künftig das Lindhorster Hallenbad nutzen. Die Samtgemeinde will mehr Angebote auf dem Belegungsplan haben. Quelle: Archiv
Anzeige
Samtgemeinde Lindhorst

Bei einem Gespräch berichtete Samtgemeindebürgermeister Andreas Günther, dass bereits Kontakte zu infrage kommenden Vereinen geknüpft worden seien.

 Bei den Beratungen zum Haushaltsplan hatte Günther angedeutet, dass die Verwaltung eine neue Lösung suche. Es gehe um die Attraktivitätssteigerung des Hallenbades, das zurzeit vier Fünftel der Zeit nicht genutzt werde. „Wir haben aber viele Interessenten, die in das Schwimmbad reinwollen“, sagte Günther da. Er schätzt, dass die Verwaltung im Frühjahr ein Konzept festgezurrt habe. „Eine Entscheidung muss allerdings der Rat treffen“, setzt er einschränkend hinzu.

 Günther hat sich den Belegungsplan des Bades zu Gemüte geführt und festgestellt, dass außer dem Schulsport und den Schwimmlehrgängen für Kinder die Belegung zu wünschen übrig lässt. Kapazitäten für mehr Angebote wären reichlich vorhanden. Durch mehr Kurse oder Ähnliches lasse sich auch die Einnahmesituation verbessern, argumentiert der Samtgemeindebürgermeister.

 Manfred Völker, Vorsitzender des Senioren- und Behindertenbeirates stellt sich vor allem gesundheitsfördernde Kurse vor. Denn zurzeit müssten die Lindhorster nach Bad Nenndorf oder Nordsehl fahren, um solche Angebote wahrzunehmen. „Das Bad an sich gibt es von der Größe her, etwas mehr zu machen“, ist sich Völker sicher. bab

Anzeige