Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Der Ferienspaß kann beginnen

Lindhorster Ortsjugendring Der Ferienspaß kann beginnen

Der Ortsjugendring Lindhorst hat die druckfrischen Hefte für den Ferienspaß vorgestellt und an Schulen und Kindergärten verteilt. Vorsitzende Iris Fischer betont, dass die Angebote allen Kindern in der Samtgemeinde offen stehen.

Voriger Artikel
Bücherei feiert 80. Geburtstag
Nächster Artikel
Windräder: Heuerßen bleibt im Spiel

Maria Schlesner, Iris Fischer, Matthias Hinse und Heike Gümmer vom Ortsjugendring haben den Ferienspaß vorbereitet.

Quelle: bab

Samtgemeinde Lindhorst (bab). „Ich finde toll, dass Beckedorf jetzt auch einen Ferienspaß anbietet“, sagt Fischer. Das schließe die Beckedorfer Kinder aber nicht von den Aktionen des Ortsjugendrings aus. Das heißt, auch sie können zum Anmeldetermin am Donnerstag, 9. Juli, in den Hof Gümmer, Bahnhofstraße 37, in Lindhorst kommen. Von 18 bis 19 Uhr können dann dort die ausgefüllten Anmeldebögen abgegeben werden.
„Vor dem Anmeldetermin werden keine Anmeldungen angenommen“, heißt es ausdrücklich in der Erklärung. Erwachsene können außer ihren eigenen Kindern nur noch Kinder aus einer weiteren Familie anmelden. Für die Angebote ist ein geringer Kostenbeitrag zu entrichten. Dieser soll laut Ortsjugendring kein Hinderungsgrund sein. Im Bedarfsfall kann der stellvertretende Vorsitzende Matthias Hinse angesprochen werden. Über den Verein „Wir für soziale Gerechtigkeit“, dem er ebenfalls angehört, kann eine Kostenübernahme erfolgen. Hinse ist unter der Telefonnummer 01 70- 9 51 86 43 zu erreichen.
23 Aktionen von 16 Vereinen, Organisationen und anderen Anbietern kann der Ortsjugendring in diesem Jahr vorweisen. Darunter sind auch wieder Aktivitäten, für die Wartelisten angelegt werden müssen, weil die Zahl der Plätze begrenzt ist. Bei Verhinderung der Teilnehmer muss in diesen Fällen eine Absage erfolgen, damit die Nachrücker auf der Liste auch zum Zuge kommen können.
Dies gilt unter anderem für eine Fahrt zur Freilichtbühne in Nettelstedt, wo das Stück „Michel in der Suppenschüssel“ auf dem Programm steht. Ausflüge führen die Kinder auch nach Steinbergen in den Erlebnispark, an heimische Bäche, an denen „Biologie zum Anfassen“ erlebt werden kann, und auf eine Fahrradtour nach Hagenburg. Ansonsten gibt es kreative Unternehmungen wie Töpfern und Basteln, Sportliches wie Tauchen und Sportabzeichen, eine Spaßrallye, Termine auf dem Reiterhof, Kino und die Clowns der Medizinischen Hochschule kommen wieder. 

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg