Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Samtgemeinde Lindhorst E-Golf für kostenlose Testfahrten
Schaumburg Lindhorst Samtgemeinde Lindhorst E-Golf für kostenlose Testfahrten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:29 27.07.2017
Frank Wohlgemuth (links) und Andreas Günther drehen eine Runde mit dem E-Mobil. Quelle: GEB
Anzeige
SAMTGEMEINDE LINDHORST

Für die Verwaltung ist die leisere und emissionsfreie Alternative zum Verbrennungsmotor nichts Neues, schließlich hatte sie schon vor vier Jahren ein E-Auto von Fiat getestet. „Wir haben positive Erfahrungen mit dem Dienstwagen gesammelt, aber die Reichweite wurde bemängelt“, erinnert sich Samtgemeindebürgermeister Andreas Günther. Dienstfahrzeuge werden von der Verwaltung üblicherweise geleast.

„Für eine kleine Kommune sind wir schon recht oft unterwegs. Unsere Mitarbeiter müssen beispielsweise für EDV-Fortbildungen bis nach Oldenburg fahren“, erklärt Günther.

„Auch wir wollen unseren Beitrag zur E-Mobilität leisten“

Als Frank Wohlgemuth von WWN der Kommune nun den drei Jahre alten Golf kurzfristig zur Verfügung stellen konnte, sagte der Verwaltungschef nicht nein. Der flotte Flitzer drehte vorher bereits seine Runden durch Bad Nenndorf und Rodenberg. „Auch wir wollen unseren Beitrag zur E-Mobilität leisten“, sagt Günther. Die erste Ladestation für E-Bikes ging in Lindhorst erst kürzlich am Hof Gümmer ans Netz (wir berichteten). Zwar plane die WWN, auch mehr Ladesäulen für E-Autos im Landkreis anzubieten, ein konkretes Vorhaben für die Samtgemeinde gibt es Wohlgemuth zufolge aber noch nicht.

Wenn der E-Golf gerade nicht für Dienstfahrten der Verwaltung im Einsatz ist, darf sich auch jeder interessierte Bewohner der Samtgemeinde mit einem Führerschein nach einer kurzen Einweisung in das Auto setzen und ohne Leihgebühr bis zu zwei Stunden über die Straßen Kurven. Ein Ladekabel liegt zwar im Kofferraum, bei normaler Fahrweise könne der Golf aber ohne Weiteres 140 Kilometer zurücklegen. Für die Versicherung des Wagens kommt die WWN auf.

Interesse ist groß

„Das Interesse in der Bevölkerung an der E-Mobilität ist groß. Wenn erst einmal gewisse Vorurteile überwunden sind, sind die meisten begeistert“, hat Wohlgemuth beobachtet. „Es ist die ideale Alternative für Fahrten innerorts oder als Zweitwagen. Probefahrer können sich bei der Samtgemeinde unter der Telefonnummer (05725) 700126 anmelden. geb

Anzeige