Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Feuchter als gedacht

Moderiger Geruch im Rathaus Feuchter als gedacht

Manche Schäden werden erst dann sichtbar, wenn man schon mitten in den Arbeiten steckt. So auch bei der Sanierung des Lindhorster Rathauses. „Das Problem mit der Feuchtigkeit ist viel größer als erwartet“, sagt Samtgemeindechef Andreas Günther

Voriger Artikel
Barrierefrei auf den Bürgersteig
Nächster Artikel
E-Golf für kostenlose Testfahrten

Die Trockenlegung im Erdgeschoss wird aufwendiger als geplant.

Quelle: kil

SAMTGEMEINDE LINDHORST. Die Räume im nicht unterkellerten Erdgeschoss sind momentan für den Publikumsverkehr geschlossen. Schon nach wenigen Sekunden nimmt man den modrigen Geruch war. Der komplette Holzfußboden ist derart feucht, dass er entfernt und durch Estrich ersetzt werden muss, erklärt Günther. Die Mehrkosten, die dadurch entstehen, könnten allerdings durch Einsparungen bei anderen Posten ausgeglichen werden. Zum Beispiel müssen die Türen im Einwohnermeldeamt doch nicht verbreitert werden, da sie den Anforderungen der Barrierefreiheit bereits entsprechen. Außerdem werden die Räume im Einwohnermeldeamt so strukturiert, dass die Samtgemeinde auf den ursprünglich geplanten Durchbruch zwischen zwei Räumen verzichten kann.

„Zum Glück haben wir keinen Zeitdruck“, sagt Günther. Denn die Räume in der alten Gemeindeverwaltung seien für zwei Jahre angemietet worden. Dort läuft der Betrieb des Einwohnermeldeamtes wie gewohnt weiter. Auch die GemeindeLindhorst hat dort einige Büros renoviert, und will nun dauerhaft dort bleiben.  kil

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Online suchen, Angebot finden, einkaufen gehen: Das steckt in Kurzform hinter „Kauf hier – lokal & digital“. Eine Auswahl aktueller und preislich besonders attraktiver Produkte finden Interessierte stets auf unserer Homepage... mehr

Eine gute Tradition findet regelmäßig ihre Fortsetzung – die „Aktion Weihnachtshilfe“. In der Vorweihnachtszeit rufen die Schaumburger Nachrichten unter dem Motto „Schaumburger helfen Schaumburgern“ jedes Jahr zu Spenden für bedürftige Menschen im Landkreis auf. mehr

Schaumburg