Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Feuerwehrhaus: Bauarbeiten dauern an

Bedarfsplan soll Mitte April vorliegen Feuerwehrhaus: Bauarbeiten dauern an

Feuerwehr und Verwaltung haben ihre Hausaufgaben gemacht: Sie haben die Daten für den Feuerwehrbedarfsplan zusammengetragen und dem Planungsbüro übergeben.

Voriger Artikel
Züchter sollen nie wieder quälen
Nächster Artikel
Ex-Pferdezüchterin spricht von Stalking

Das Feuerwehrhaus in Heuerßen nimmt Gestalt an. 

Quelle: bab

Samtgemeinde Lindhorst. Wie Samtgemeindebürgermeister Andreas Günther schätzt, werden die Ergebnisse im Frühjahr vorliegen. Dann soll auch das Feuerwehrhaus in Heuerßen in Betrieb genommen werden.

Das Feuerwehrhaus in Heuerßen nimmt langsam Gestalt an. Etwa Mitte März soll der Neubau stehen, gibt Günther den Zeitrahmen, den das Planungsbüro genannt habe, wieder. Die Übergabe an die Feuerwehr sei dann noch nicht möglich. „Das überfordert uns“, sagt Günther mit Blick auf weitere Ausgaben für die Feuerwehr und den Zeitplan für die Innenausstattung. „Ich mache keine Übergabe, wenn das nicht richtig eingerichtet ist.“

Schränke, Stühle, Tische und anderes Mobiliar müssten noch beschafft und die Lieferzeiten berücksichtigt werden. „Wir müssen die Zeit haben, das sachgerecht und vernünftig auszustatten“, meint der Samtgemeindebürgermeister.

„Wir haben immer gesagt, dass wir das Feuerwehrhaus in der ersten Jahreshälfte fertigstellen und das schaffen wir auch“, sagt Günther. Er rechne damit, dass die Übergabe an die Feuerwehr Ende April bis Mitte Mai sein wird. In den Neubau in Heuerßen steckt die Samtgemeinde insgesamt 700 000 Euro. Weitere Kosten müsse sie für die Umstellung auf Digitalfunk und den Kauf des Einsatzleitfahrzeugs für Lindhorst tragen, gibt der Samtgemeindebürgermeister zu bedenken.

Welche Investitionen künftig sinnvoll sind und wie die Weichen gestellt werden, dafür wird der Feuerwehrbedarfsplan die Grundlage bilden. „Alle Feuerwehren sind in Augenschein genommen worden“, berichtet Günther, und inzwischen haben auch alle Wehren ebenso wie die Samtgemeindeverwaltung ihre relevanten Daten an die externen Sachverständigen übermittelt. Die Auswertung werde für Mitte April erwartet.  bab

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg