Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Freibad „Solabali“ öffnet Himmelfahrt

Doppeltes Schwimmvergnügen Freibad „Solabali“ öffnet Himmelfahrt

Das Lindhorster Freibad öffnet am Himmelfahrtstag, 14. Mai, um 8 Uhr. Da die Samtgemeinde seit diesem Jahr in der Sommersaison auch das Hallenbad durchgehend betreibt, hat sie in eine Chlordosierungsanlage investiert.

Voriger Artikel
Freie Träger sollen einspringen
Nächster Artikel
Freibad-Kiosk: Neue Pächter nach 20 Jahren

Wie im Urlaub: Schwimmmeister Andreas Baum und seine Kollegin Silke Schommerloh legen letzte Hand an und sorgen für den Komfort der Badegäste. Auch Strandkörbe können gegen Pfand ausgeliehen werden. 

Quelle: bab

Samtgemeinde Lindhorst (bab). Rund 12 500 Euro lässt sich die Samtgemeinde kosten, dass künftig der Betrieb der Bäder parallel laufen kann. Im Februar hatte der Samtgemeinderat außerdem die Satzung angepasst und die Eintrittspreise teils erhöht. Neu ist ein Seniorentarif, der zusätzlich in die Satzung aufgenommen wurde. Laut Auskunft der Samtgemeindeverwaltung ist das Kursgeschäft, das im Hallenbad etabliert wurde, gut angelaufen und wird nun erstmals auch in der Sommersaison angeboten. Wie Samtgemeindebürgermeister Andreas Günther berichtet, sei die neue Chloranlage rechtzeitig zum Saisonstart betriebsbereit. Hallen- und Freibad werden getrennt betrieben, damit auch der Temperaturunterschied gewährleistet werden könne. „Wir haben ja im Hallenbad 30 Grad“, begründet Günther.
Mit der Kursbelegung ist der Verwaltungs-Chef zufrieden. Das Kursangebot habe sich im Vergleich zu früher mehr als vervierfacht. 25 Stunden pro Woche werden durch Kurse beansprucht, wie Andrea Hitzemann, stellvertretende Fachbereichsleiterin Zentrale Dienste, angibt. Unter anderem bieten die Rheuma-Liga, der TuS Jahn, der Sporttreff Vornhagen und Physiotherapeuten dort Bewegungstherapien im Wasser an. Des Weiteren sind Stunden für den Schwimmunterricht der Schulen in Lindhorst und Sachsenhagen reserviert. Für die Öffentlichkeit ist das Hallenbad ansonsten dienstags und mittwochs von 8 bis 9 Uhr und dienstags bis freitags von 15 bis 17 Uhr geöffnet.
Die Öffnungszeiten für das Freibad bleiben unverändert. Montags öffnet das „Solabali“ von 10 bis 20 Uhr, dienstags bis freitags von 6.30 bis 20 Uhr und sonnabends wie sonntags von 8 bis 20 Uhr. Die Tarife für Erwachsene haben sich nicht geändert. Kinder und Jugendliche bis 16 Jahre zahlen mit 1,50 Euro für die Einzelkarte 20 Cent mehr als im vergangenen Jahr. Die Zehnerkarte steigt auf 13,50 Euro. Senioren (ab 65 Jahre) zahlen zwei Euro für den Eintritt, die Zehnerkarte kostet 18 Euro.
Für Saisonkarten zahlen Erwachsene weiterhin 55 Euro. Die Preise für Kinder und Jugendliche wurde von 20 auf 30 Euro erhöht. Senioren und Schwerbehinderte zahlen 45 Euro und die Familienkarte wurde von 95 auf 110 Euro erhöht (ermäßigt 70 Euro). Die Samtgemeinde teilt mit, dass Volleyball- und Street-Basketball-Anlagen sowie Tischtennis- und Tischfußballplatten im Bad vorhanden sind. Außerdem können Wasserspielgeräte Liegen, und Strandkörbe ausgeliehen werden. 

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg