Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Grote besorgt wegen Ortswehr-Auflösung

Ottensen Grote besorgt wegen Ortswehr-Auflösung

Der Samtgemeinderat entscheidet am Donnerstag über die Zukunft der Ortswehr Ottensen. Kreisbrandmeister Klaus-Peter Grote zeigt sich besorgt wegen der geplanten Auflösung.

Voriger Artikel
Mehrheit gegen Fusion mit Lindhorst
Nächster Artikel
Feuerwehr wird beerdigt

Das Feuerwehrhaus in Ottensen wird seine ursprüngliche Funktion bald verlieren.

Quelle: kil

Samtgemeinde Lindhorst. Der Feuerschutzausschuss hatte bei einer Enthaltung für die Auflösung der Ortswehr gestimmt, weil innerhalb der Kameraden keine einvernehmliche Lösung gefunden werden konnte. Eigentlich sollte die Ottenser Feuerwehr in der Lindhorster aufgehen.

Für Kreisbrandmeister Klaus-Peter Grote ist dies ein besonderer Fall. „Eine Zwangsauflösung haben wir in der Vergangenheit noch nicht gehabt“, sagt der Feuerwehrchef des Landkreises. Er bedauert, dass kein einmütiges Ergebnis erzielt werden konnte. „Dadurch verliert man Leute“, sorgt sich Grote um die Stärke der Truppe. „Grundsätzlich brauchen wir eigentlich jeden Kameraden.“

Grote stellt aber klar, dass dies nicht die Sache der Kreisfeuerwehr sei, sondern allein in der Verantwortung der Samtgemeinde liege. Er habe zu wenig Einblicke in die Struktur. „Ich weiß nicht, wie stark die Ottenser noch sind“, sagt er. An den Fusionen der Feuerwehren von Meerbeck und Niedernwöhren sowie von Nordsehl und Lauenhagen sei aber zu sehen, dass eine gütliche Einigung zu vorteilhaften Ergebnissen führe. „Das läuft gut“, ist Grotes Ansicht. „Es ist besser, wenn es nicht von oben angeordnet wird.“ Ein Vorgehen wie in der Samtgemeinde Lindhorst sei eher unüblich. Beschwerden über die bevorstehende Auflösung sind dem Kreisbrandmeister bisher nicht zu Ohren gekommen. „Offiziell ist noch keiner an mich herangetreten“, sagt Grote.

Die Sitzung des Samtgemeinderates beginnt am Donnerstag um 19 Uhr im Sitzungssaal der Verwaltung, Bahnhofstraße 55a in Lindhorst. Auf der Tagesordnung stehen außerdem Zuschussanträge. Des Weiteren wird es in der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen eine Personalveränderung geben. Ralf Duhnsen scheidet aus dem Rat aus. Jens Harmening aus Beckedorf tritt an seine Stelle. bab

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg