Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 13 ° Regenschauer

Navigation:
Mehr Durchblick beim Bürgerbus

Neuer Fahrplan Mehr Durchblick beim Bürgerbus

Der Bürgerbusverein der Samtgemeinde Lindhorst hat seine Routen überarbeitet und wird zu Schuljahresbeginn mit einem neuen Fahrplan starten. Am 4. August tritt dieser in Kraft. Eine neue Haltestelle bekommt der Rundverkehr dann dazu.

Voriger Artikel
Schnelles Internet für tausende Haushalte
Nächster Artikel
Landkreis hat neue Pläne für den ZOB

Die Fahrer des Bürgerbusses brauchen noch Verstärkung.

Quelle: pr.

Samtgemeinde Lindhorst. Zurzeit gilt noch der Notfallfahrplan, den der Verein wegen der Baumaßnahmen auf der Bundesstraße 65 eingeführt hat. „Das klappt eigentlich ganz gut“, sagt Vereinsvorsitzender Hans Bielefeld. Nur bei Stausituationen könne der Bus nicht immer pünktlich an den Haltestellen sein, schränkt er ein. Auch einen kleinen Rückgang an Fahrgästen habe der Verein registriert. Das sei aber urlaubstypisch. „In den Ferien haben wir immer einen kleinen Rückgang an Fahrgästen.“

Mehr Durchblick

Zur kommenden Fahrplanänderung verspricht der Verein mehr Durchblick durch den Fahrplan. „Manche haben gesagt, dass der Plan unübersichtlich ist“, sagt Bielefeld. Das solle jetzt durch eine veränderte Darstellung der Linien behoben werden, damit die Gäste den Kreisverkehr, der Lüdersfeld, Heuerßen und Beckedorf lückenlos anfahre, besser nachvollziehen können. „Der Plan wird jetzt benutzerfreundlich“, kündigt Bielefeld an.

„Die Linien sind hintereinander aufgeführt. Jedes Dorf hat seine Hin- und seine Rückfahrt“, betont der Vorsitzende. Dies sei bereits immer so gewesen, aber einige Gäste seien mit der Darstellung auf dem Fahrplan vielleicht nicht zurechtgekommen.

Neue Zustiegsmöglichkeit

Änderungen hat der Verein „auf Wunsch der Fahrgäste“ bei den Haltestellen vorgenommen, wie der Verein in einer Pressemitteilung ankündigt. Eine neue Zustiegsmöglichkeit an der Triftstraße wird eingerichtet und die Haltestelle Oststraße/Ecke Birkenstraße sei 200 Meter nach vorne gelegt worden. Die in Lüdersfeld zwischen Abzweig Vornhagen und Schäkel (Niedernholz) gelegene Haltestelle wird künfig in beiden Richtungen angefahren.

Außerdem werde die erste Fahrt des Busses statt um 8 Uhr erst um 8.10 Uhr starten. Grund sei eine bessere Anpassung an den Zugverkehr nach Hannover. So verkürzten sich die Wartezeiten, wie der Verein begründet. „Insgesamt ergeben sich durch die Änderungen Verschiebungen bei den Abfahrtzeiten um bis zu 15 Minuten“, teilt Bielefeld mit.

Faltblatt an Haushalte

Die Fahrpläne werden zurzeit verteilt. Das Faltblatt wird an die Haushalte gehen und bei der Samtgemeindeverwaltung sowie in Lindhorster Geschäften ausgelegt. Auch im Internet unter www.buergerbus-lindhorst.de ist er hinterlegt.

Auskünfte erteilen Vorsitzender Bielefeld, Telefon (05725) 6064, und Günter Kasulke, (05725) 4628. Dort können sich auch Personen melden, die Interesse haben, den Verein ehrenamtlich als Fahrer zu unterstützen. bab

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

O’zapft is heißt es in der Stadthäger Festhalle wieder am Freitag und Sonnabend, 23. und 24. September. Dann dominieren die Farben Blau und Weiß in der Halle und fesche Frauen in farbenfrohen Dirndln tanzen auf den Tischen... mehr