Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Samtgemeinde Lindhorst Neue Strukturen in der Verwaltung
Schaumburg Lindhorst Samtgemeinde Lindhorst Neue Strukturen in der Verwaltung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 01.09.2016
Samtgemeindebürgermeister Andreas Günther (links) und sein Stellvertreter Jens Schwedhelm begrüßen Silke Schweer in ihrem neuem Amt. Quelle: vr
Anzeige
Samtgemeinde Lindhorst

Samtgemeinde Bürgermeister Andreas Günther und dessen Stellvertreter Jens Schwedhelm sind kommissarisch für den Fachbereich Bauen zuständig. „Wir freuen uns sehr, Frau Schweer in ihrer neuen Position begrüßen zu dürfen“, erklärt Günther. Schweer, die seit 1982 für die Samtgemeinde tätig ist und bisher stellvertretende Bauamtsleiterin war, kennt sich in ihrem neuen Wirkungskreis gut aus.

„Sie stand vorher Herrn Fischer schon immer mit Rat und Tat zur Seite.“ Und nicht nur ihm: Laut Günther habe Schweer schon nahezu überall in der Verwaltung mitgearbeitet und bringe so viel Berufserfahrung mit.

"Bereit für neue Aufgaben"

Sowohl das Melde- und Standesamt, das Fundbüro als auch Wahlen und Belange um die Feuerwehren zählen nun zu den Aufgaben Schweers. „In einigen Bereichen muss ich zwar noch etwas dazu lernen, aber ich bin bereit für meine neuen Aufgaben“, freut sich die Fachangestellte über ihr zukünftiges Amt. Die interne Beförderung sei laut Günther auch eine Belohnung für die Leistung der 50-Jährigen. Bei der Besetzung des Amtes war dem Verwaltungs-Chef wichtig, dass eine Frau den Posten übernimmt.

Samtgemeindebürgermeister Günther erläutert, dass der Fachbereich Bauen nun neu konzipiert werden soll. Mit dem neuen Zuschnitt der Bereiche möchte die Samtgemeinde die Arbeit auf mehrere Schultern verteilen, erklärt dessen Stellvertreter Schwedhelm. Es habe zwar eine Ausschreibung für den Posten des Bauamtsleiters gegeben, jedoch habe es an passenden Bewerbungen gemangelt, so Günther. Daher erfolgt nun die kommissarische Leitung der Bauabteilung durch den Samtgemeinde-Chef und Schwedhelm.

"Ergänzen uns gegenseitig"

Bei vielen Themen werden sich Schweer und ihre beiden Kollegen zusammensetzen. „Da ergänzen wir uns dann gegenseitig“, weiß Günther. Ein Projekt bei dem sich alle an einem Tisch wiederfinden, ist der Bau des Feuerwehrgerätehauses der Wehren Lüdersfeld und Vornhagen. Zunächst steht allerdings die Kommunalwahl auf dem Programm.

Anzeige