Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° Regenschauer

Navigation:
Samtgemeinde investiert in Brandschutz

Feuerschutzausschuss Samtgemeinde investiert in Brandschutz

Schnell wie die Feuerwehr: In rekordverdächtigen 13 Minuten haben die Mitglieder des Feuerschutzausschusses der Samtgemeinde Lindhorst ihre Tagesordnung abgearbeitet.

Voriger Artikel
Sorge um Lehrerstunden
Nächster Artikel
Senkung der Umlage findet keinen Anklang

Das neue Feuerwehrgerätehaus soll zwischen Lüdersfeld und Vornhagen gebaut werden.

Quelle: Skizze: pr.

SAMTGEMEINDE LINDHORST. Hauptthema war der Neubau des Feuerwehrgerätehauses in Vornhagen, das für die fusionierenden Ortswehren Lüdersfeld und Vornhagen gebaut werden soll. Das Gerätehaus entsteht auf einem Grundstück an der Grenze zwischen den beiden Ortschaften (wir berichteten).

 „Wir wollen Zeit sparen“, sagte Samtgemeindebürgermeister Andreas Günther. Der Entwurf für den Flächennutzungsplan liege vor, der Bebauungsplan folge in Kürze. 50000 Euro wird in diesem Haushaltsjahr in den Neubau investiert. Dieses Geld steht noch aus Vorjahren zur Verfügung. Zudem werden 40000 Euro neu im Haushalt für den Kauf des Grundstückes eingestellt. Der Löwenanteil mit 900000 Euro für die Baumaßnahme folgt erst im Jahr 2018.

 Darüber hinaus soll die Samtgemeinde weitere 21000 Euro in den Feuerschutz der Samtgemeinde investieren, resümierte Kämmerer Jens Schwedhelm. Investiert werde in Hydranten, Funkmeldeempfänger, hydraulisches Rettungsgerät und eine Schmutzwasserpumpe.

 Mit Blick auf den Feuerwehrbedarfsplan kam Schwedhelm auch auf den Zustand des Gerätehaus in Beckedorf zu sprechen. Neben der Renovierung sei dort auch ein Anbau denkbar. Wie Günther im Nachgang der Sitzung erklärte, befinde sich die Beckedorfer Feuerwehr im Wachstum. Wie berichtet machen einige Ottenser Feuerwehrmänner nun in Beckedorf weiter.

Günther zufolge zeige der Bedarfsplan nicht nur die Zusammenlegung von Ortsfeuerwehren und den Neubau von Gerätehäusern auf, auch die bestehenden Gebäude dürften nicht vernachlässigt werden. Darum werde die Samtgemeinde „nach und nach“ Mittel dafür bereitstellen. In Beckedorf müsste unter anderem der Sanitärbereich für die weiblichen Mitglieder ausgebaut werden.  göt, kil

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Online suchen, Angebot finden, einkaufen gehen: Das steckt in Kurzform hinter „Kauf hier – lokal & digital“. Eine Auswahl aktueller und preislich besonders attraktiver Produkte finden Interessierte stets auf unserer Homepage... mehr

Eine gute Tradition findet regelmäßig ihre Fortsetzung – die „Aktion Weihnachtshilfe“. In der Vorweihnachtszeit rufen die Schaumburger Nachrichten unter dem Motto „Schaumburger helfen Schaumburgern“ jedes Jahr zu Spenden für bedürftige Menschen im Landkreis auf. mehr

Schaumburg