Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Samtgemeinde Lindhorst Samtgemeinde unterstützt Tafeln
Schaumburg Lindhorst Samtgemeinde Lindhorst Samtgemeinde unterstützt Tafeln
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:25 23.05.2015
Anzeige
Samtgemeinde Lindhorst

Die Samtgemeinde Lindhorst kauft vier Genossenschaftsanteile der Schaumburger Initiative gegen Arbeitslosigkeit (Siga) im Wert von insgesamt 200 Euro. Das hat der Rat bei einer Enthaltung entschieden. Der Zuschussantrag der Tafeln im Landkreis hatte hingegen zu mehr Diskussionen innerhalb der Fraktionen geführt. Ratsvorsitzender Hans-Otto Blume (SPD) schickte bei der Sitzung vorweg, dass alle Beteiligten bei Landkreis und DRK einen Zuschussbetrag von 30 Cent pro Einwohner für angemessen halten. Für die Samtgemeinde Lindhorst bedeute das 2342,40 Euro.

„In der SPD-Fraktion gab es viele Diskussionen“, sagte Ratsherr Dieter Wall. Und die Abstimmung innerhalb der Fraktion sei auch nicht einstimmig ausgefallen. Eine klare Mehrheit sei zwar für den Zuschuss gewesen, Kritiker hätten jedoch die Entwicklung der Personalsituation bei den Tafeln angemerkt.

„Auch bei uns wurde viel diskutiert“, so Hans Bielefeld (WGL). Mit dem Ergebnis: „Wir stimmen zu.“ Keine große Debatte gab es bei der CDU, berichtete Burkhard Pieper. „Uns ist wichtig, Bedürftige mit einem Tropfen auf den heißen Stein zu helfen“, erläuterte er und veranschaulichte an Zahlen, wie sich die Situation in der Samtgemeinde darstellt: Rund 100 Einwohner aus allen Ortsteilen besuchen die Tafeln. „Darunter auch viele Kinder.“ Die Gewährung des Zuschusses erfolgte im Rat einstimmig. bab

Der Bürgerbusverein hatte vergeblich einen Antrag auf finanzielle Unterstützung bei der Gemeinde Lindhorst gestellt, weil er von einem Defizit bei den Einnahmen von 3500 Euro ausgeht. Die vorgelegte Kostenschätzung beinhaltet, was den Fahrkartenverkauf betrifft, eher eine vorsichtige Prognose.

21.05.2015

Die ehrenamtliche Arbeit mit Flüchtlingen in der Samtgemeinde Lindhorst wird künftig besser koordiniert und kanalisiert.

19.05.2015

Einen detaillierten Bericht zum Betrieb des Baubetriebshofs der Samtgemeinde, erstellt nach betriebswirtschaftlichen Gesichtspunkten, hat die Verwaltung den Politikern des Rates vorgelegt. Die Verwaltung zieht aus den vorliegenden Ergebnissen den Schluss, dass die Stundensätze angehoben werden sollten.

15.05.2015
Anzeige