Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 3 ° Sprühregen

Navigation:
„Senioren ins Netz“ startet

Samtgemeinde Lindhorst „Senioren ins Netz“ startet

„Senioren ins Netz“ lautet der Titel der neuen Kooperation zwischen der Magister-Nothold-Oberschule und dem Senioren- und Behindertenbeirat der Samtgemeinde Lindhorst.

Voriger Artikel
Bessere Sicht am Fahrkartenautomaten
Nächster Artikel
Das „Schiff“ auf Kurs halten

Schüler der Magister-Nothold-Schule wollen der älteren Generation im Umgang mit dem Computer helfen.

Quelle: bab

SAMTGEMEINDE LINDHORST. Gestern haben die Schüler das Projekt, das ein Zweig der Schülerfirma ist, der Öffentlichkeit vorgestellt. Es bietet individuelle Computerschulungen für Senioren an. Der Kurs soll spätestens nach den Ferien starten, vielleicht aber auch früher, sagt Scarlett Tegtmeier, die die Schülerfirma im Bereich Informatik unterstützt.

Umfassend vorbereitet haben die Schüler ihr Konzept dargelegt. Jeden Freitag werden sie von 11.20 bis 12.55 Uhr für Senioren, die sich rund um die Bedienung von Computern schulen lassen möchten, einen entsprechenden Kurs anbieten. Jeder Senior wird in dieser Zeit von einer Schülerin oder einem Schüler individuell betreut. Dafür verteilen die Neunt- und Zehntklässler zuvor Fragebögen, um die Probleme und Wünsche ihrer „Kunden“ zu erfahren. Keiner muss sich für mehrere Termine binden. Die Senioren entscheiden selbst, wie lange sie bleiben. Für eine Stunde zahlen die Teilnehmer zehn Euro. Die Teilnehmerzahl ist auf 15 begrenzt.

„Das Projekt liegt uns wirklich sehr am Herzen“

„Das ist eine tolle, spannende Sache“, sagte Lindhorsts Bürgermeister Hans-Otto Blume, „ich finde toll, dass die ältere Generation von euch Jungen etwas lernen kann.“ Normalerweise sei es umgekehrt. „Ich stelle immer wieder fest, wie unsicher mancher ist, wenn es um Internet und Computer geht“, meinte Blume. Seniorenbeiratsvorsitzender Manfred Völker sieht ebenfalls einen positiven Nebeneffekt in der Begegnung von jüngerer und älterer Generation.

Bereits im vergangenen Jahr habe der Seniorenbeirat dieses Thema aufgegriffen und Kontakt zur Schule aufgenommen. „Ich würde mir wünschen, dass das auch in Zukunft angeboten werden kann“, wünscht sich Völker. „Das Projekt liegt uns wirklich sehr am Herzen“, versicherte Tegtmeier.

Alle Senioren, die sich für den Kurs an der Magister-Nothold-Oberschule interessieren, können sich jetzt schon anmelden. Das Sekretariat der Schule ist unter der Telefonnummer (05725) 211 zu erreichen. bab

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Online suchen, Angebot finden, einkaufen gehen: Das steckt in Kurzform hinter „Kauf hier – lokal & digital“. Eine Auswahl aktueller und preislich besonders attraktiver Produkte finden Interessierte stets auf unserer Homepage... mehr

Eine gute Tradition findet regelmäßig ihre Fortsetzung – die „Aktion Weihnachtshilfe“. In der Vorweihnachtszeit rufen die Schaumburger Nachrichten unter dem Motto „Schaumburger helfen Schaumburgern“ jedes Jahr zu Spenden für bedürftige Menschen im Landkreis auf. mehr

Schaumburg