Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Samtgemeinde Lindhorst Svenja Edler soll für die SPD das Rathaus führen
Schaumburg Lindhorst Samtgemeinde Lindhorst Svenja Edler soll für die SPD das Rathaus führen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:51 19.12.2018
Svenja Edler (parteilos) tritt für die SPD an. Quelle: ab
LINDHORST

In einer turbulenten Mitgliederversammlung hatte sie gegen Svenja Edler klar den Kürzeren gezogen. Edler arbeitet derzeit als stellvertretende Samtgemeindebürgermeisterin und Gemeindedirektorin in Bad Eilsen.

Hans-Otto Blume, Bürgermeister der Gemeinde Lindhorst und Mitglied des Samtgemeinderates, übernahm jetzt die Aufgabe, die Kandidatin Edler der Öffentlichkeit zu präsentieren. Er bezeichnete sie als „kompetente Verwaltungsfachfrau“, die sich in einer Mitgliederversammlung gleich im ersten Wahlgang mit 29 von 56 Stimmen gegen zwei Mitbewerber durchgesetzt habe. „Es gab an jenem Abend durchaus verschiedene Meinungen“, sagte Hans-Otto Blume, „wir haben heftig diskutiert.“

„Verwaltungserfahrung statt für Innovationskraft“

Die Frage nach den beiden Mitbewerbern mochte Blume nicht beantworten. Nach Informationen dieser Zeitung handelte es sich um Cerstin Bayer und Christopher Sendler. Beyer war bis zu der Mitgliederversammlung Vorsitzende der Samtgemeinde-SPD, für die sie im Rat sowie im Kreistag sitzt. Sie bestätigte am Telefon ihre gescheiterte Kandidatur. Die Versammlung habe sich mit der Wahl von Svenja Edler für „Verwaltungserfahrung statt für Innovationskraft“ entschieden. Dennoch wünsche sie Edler und der SPD viel Erfolg bei der Wahl.

Näher wollte sich Bayer zu ihrer Entscheidung nicht äußern. Auch in ihrem Rücktrittsschreiben, das zwei Tage nach der Versammlung bei Pressesprecher Thilo Müthing einging, finden sich keine Gründe. In SPD-Kreisen vermutet man, dass sie keine Basis mehr für eine vertrauensvolle Zusammenarbeit in den Gremien gesehen haben dürfte. Der dritte Kandidat, Christopher Sendler, hat für die SPD schon in Samtgemeinderat und Gemeinderat gesessen, verließ die Räte aber, weil er in der Bauabteilung der Samtgemeinde anfing.

Parteilos

Svenja Edler erfüllt zwei Kriterien, die die Samtgemeinde-SPD einer Kandidatin für den Posten des Bürgermeisters abverlangt hat: Sie gehört keiner Partei an, und sie versteht etwas von öffentlicher Verwaltung. Geboren in Rinteln, wohnt sie in Bückeburg und arbeitet als Stellvertreterin des ebenfalls parteilosen Samtgemeindebürgermeisters Bernd Schönemann in Bad Eilsen. Außerdem ist sie als Gemeindedirektorin in Bad Eilsen tätig. Die Samtgemeinde Eilsen hat etwa 7000, die Samtgemeinde Lindhorst etwa 8000 Einwohner. In ihrer Freizeit spielt Edler Tennis bei Grün-Weiß Stadthagen und arbeitet in ihrem Garten.

Sie ist seit 25 Jahren im öffentlichen Dienst tätig. Während der Vorstellung im Hof Gümmer wurde deutlich, dass es vor allem dieses Pfund ist, mit dem die SPD im Wahlkampf wuchern will. CDU und Grüne hatten kürzlich die grüne Samtgemeinde-Ratsfrau Stefanie Sonnekalb-Unruh für den Posten nominiert (wir berichteten). Sie ist im Gegensatz zu Edler seit Jahrzehnten in Lindhorst zu Hause, hat aber keine Erfahrung in der öffentlichen Verwaltung.

Mit großem Selbstbewusstsein wies auch Edler selbst darauf hin, dass „die Samtgemeinde Lindhorst in diesem Amt jemanden verdient, der vom Fach kommt“. Die Wahl zum Samtgemeindebürgermeister ist für den 26. Mai vorgesehen, den Tag der Europawahl. Der bisherige Amtsinhaber Andreas Günther (SPD) scheidet nach acht Jahren aus. Von Arne Boecker