Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Samtgemeinde Lindhorst Tragkraftspritze soll 15000 Euro kosten
Schaumburg Lindhorst Samtgemeinde Lindhorst Tragkraftspritze soll 15000 Euro kosten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:55 27.02.2012
Anzeige
Samtgemeinde Lindhorst (gus)

Die Ansätze für die in 2012 möglichen Planungsschritte belaufen sich auf die vom Feuerschutzausschuss vorgeschlagenen 100000 Euro. Das sind 50000 Euro für jedes der beiden geplanten Gebäude.

 15000 Euro sollen für das Anschaffen einer Tragkraftspritze für die Feuerwehr Vornhagen eingestellt werden. 5000 Euro sind für das Umrüsten auf Digitalfunk eingeplant, wobei offen ist, ob dieses Geld in 2012 überhaupt benötigt wird. Der Feuerschutzausschuss hatte noch anders votiert und die Summe für die Tragkraftspitze nicht bewilligt.

 In die Entwicklung um das Heuerßer Feuerwehrhaus ist nach Darstellung von Samtgemeindebürgermeister Andreas Günther Bewegung gekommen. Inzwischen liegen demnach Informationen über das Erbbaurecht für das Grundstück der Kirchengemeinde vor, das seitens der Feuerwehr als Standort für den Neubau favorisiert wird.

 Nun stehen sowohl Beratungen der politischen Gremien sowie Verhandlungen mit der Kirchengemeinde St. Jürgen bevor. Zuletzt hatte es geheißen, dass die Standortfrage in Heuerßen verglichen mit der Standortfrage in Lüdersfeld problematischer zu erörtern ist.

 Insgesamt ist der Etatplan von geplanter Kreditaufnahme geprägt. Ein von der Verwaltung vorgeschlagener Zuschlag bei der Samtgemeindeumlage um drei Punkte wurde abgelehnt. Mehr als eine Million Euro muss sich die Samtgemeinde an neuem Geld leihen, um die umfangreichen Investitionen finanzieren zu können.

 Eine Umlage von 25 statt 22 Punkten hätte der Kommune 105000 Euro in die Kasse gespült, womit die Kreditaufnahme auf unter 900000 Euro gesunken wäre. Dies wurde unter anderem als nicht ausreichend bezeichnet.

 Einen ausführlichen Bericht zum Haushalt lesen Sie in der Mittwochausgabe.

Anzeige